HOME

Rezeptidee: Griechische Keftedes mit Aprikosen - so haben Sie Hackbällchen noch nie gegessen

Fleischbällchen sind echte Klassiker der Familienküche. Mit diesem Rezept nach griechischer Art verleihen Sie dem traditionellen Hackgericht eine frühlingshafte, mediterrane Note. 

Hackbällchen aus Lammfleisch

Die griechischen Hackbällchen mit Walnüssen und Aprikosen gelingen mit Lamm- und Kalbsfleisch.

Picture Alliance

Die Griechen sind Meister, wenn es darum geht, das Hack in kulinarische Bestform zu bringen. Ob Keftedes oder Bifteki - die würzigen Hackfleich-Variationen sind Evergreens der griechischen Küche. 

Passend zum Frühling bekommt hier eine traditionelle Hackbällchen-Rezeptur, die eigentlich Pflaumen beinhaltet, neuen Schwung. Aprikosen geben den Hackbällchen eine frische Note. 

Einkaufsliste für frühlingshafte Hackbällchen

Griechische Fleischbällchen sind wunderbar zu kombinieren mit Reis oder Bulgur, passen aber auch zu einem Tomaten-Gurken-Salat. Für sechs Portionen Hackbällchen mit Soße  benötigen Sie folgende Zutaten.

Für die Fleischbällchen

1 kg Hackfleisch vom Lamm oder Kalb
50 g geschälte Walnüsse, gemahlen
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
½ Teelöffel Chili-Flocken
2 Teelöffel Zimt
2 Esslöffel fein gehackte Petersilie
1 Ei (Größe M), leicht geschlagen
Olivenöl zum Braten

Für die Soße

1 große Zwiebel, fein gehackt
3 Knoblauchzehen, fein gerieben
400 ml Hühner- oder Lammfond
150 ml Wein (Rot oder Weiß)
1½ Esslöffel Rot- oder Weißweinessig
1½ Esslöffel Honig
150 g getrocknete Aprikosen, grob gehackt
3 Lorbeerblätter
1 Zitrone, ausgepresst
Gehackte Petersilie und/oder zerrissene Minze 

So geht's: Zubereitung der Keftedes mit Aprikosen

Geben Sie alle Zutaten für die Keftedes in eine Schüssel und vermengen Sie diese ordentlich. Am besten geht das mit den Händen. Schmecken Sie die Melasse mit Salz und Pfeffer gut ab. Mit angefeuchteten Hände können Sie dann beginnen, die Fleischbällchen in kleine Kugeln zu formen.

Decken Sie die Bällchen danach luftdicht ab (Frischhaltefolie eignet sich gut) und stellen Sie die Bällchen für etwa 30 Minuten im Kühlschrank kalt. Durch die Ruhezeit gewinnen die Keftedes an Festigkeit. Danach können Sie diese mit etwas Olivenöl in der Pfanne braten, bis sie von allen Seiten eine satte bräunliche Farbe haben. Tipp: Die Fleischbällchen müssen jetzt noch nicht durchgebraten sein.

Für die Soße erhitzen Sie etwas Öl (ein Esslöffel) in einer neuen Pfanne. Schwitzen Sie die Zwiebel bei mittlerer Hitze an, bis sie leicht golden und weich sind und geben Sie dann den Knoblauch zu. Nach etwa zwei Minuten können Sie auch die Brühe, den Wein, Essig, Honig, Aprikosen und Lorbeerblätter hinzufügen. 

Der Blick in einen Topf zeigt Nudeln, Tomatensauce und Zwiebeln ungekocht.

Auch die Fleischbällchen können nun zurück zur Soße in die Pfanne. Lassen sie das Ganze kurz aufkochen. Reduzieren Sie die Temperatur und würzen sie nach. Den Sud etwa zehn Minuten abgedeckt köcheln lassen, dann die Walnüsse hinzufügen und noch einmal zehn Minuten kochen lassen. Die gemahlenen Nüsse binden die Soße. 

Die Fleischbällchen sind servierfertig, wenn die Soße angedickt sämig ist. Bei Bedarf können Sie mit einem Spritzer Zitronensaft den Geschmack abrunden und mit Beilage sowie gehackter Petersilie und Minze garnieren.

Quelle: telegraph