VG-Wort Pixel

Von Kochbuch bis Kochkurs Kochen lernen: So gelingt Hobbyköchen der kulinarische Start

Kochen lernen: digitale Angebote helfen Einsteigern
Kochen lernen: digitale Angebote helfen Einsteigern
© Morsa Images / Getty Images
Wer selbst kocht, weiß, was auf den Tisch kommt. So ist Kochen nicht nur ein schöner Zeitvertreib, sondern auch eine bewusste Auseinandersetzung mit der eigenen Ernährung. Sie wollen das Kochen lernen? 

Sich selbst etwas Gutes tun, das bedeutet Kochen für viele Menschen. Das liegt nicht nur daran, dass Sie individuell auswählen können, was Sie kochen, sondern auch, welche Lebensmittel Sie dafür verwenden. Und so wie man sagt "Liebe geht durch den Magen", dürfte das für die Gesundheit allemal gelten. Ganz nach dem Motto: Du bist, was du isst. Warum es sich lohnt, das Kochen zu lernen und welche Möglichkeiten es dafür gibt? Es folgen praktische Tipps für den Einstieg.

Kochen lernen: Was soll auf den Tisch?

Darüber entscheidet der persönliche Geschmack. Eigentlich sind Ihnen keine Grenzen gesetzt, denn mit etwas Übung gelingen selbst aufwendig Gerichte. Ein guter Tipp ist, mit einem Lieblingsgericht zu beginnen. Zum Beispiel könnten Sie ein Leibgericht aus der Kindheit zubereiten. Das Rezept gibt es von den Eltern oder Großeltern gratis. Mit Glück gelingt es direkt beim ersten Mal, andernfalls können Sie versuchen, sich zu steigern und an das Original heranzukommen. Diese kleine Übung hilft dabei, einfach loszulegen und den Prozess nicht zu zerdenken. Wenn Sie bisher wenig oder ungern gekocht haben, ist der beste Tipp, einfach auszuprobieren und keine Scheu vor Fehlern zu haben. Die gibt es beim (Hobby-)Kochen nämlich nicht. Viel wichtiger ist, sich mit den eigenen Präferenzen und verschiedenen Lebensmitteln auseinanderzusetzen. Vielen bisher erfolglosen Hobbyköchen fehlt es nicht an Talent, sondern an Inspiration. Wählen Sie für den Einstieg ein Kochbuch, das Ihrem Geschmack entspricht, denn es gilt: Je mehr Appetit Sie auf die Rezepte haben, desto größer ist die Lust, sie zuzubereiten. Das könnte zum Beispiel ein veganes oder ein Thai-Kochbuch sein. Sie können aber natürlich auch mit einem klassischen Kochbuch für Einsteiger beginnen, das als Kochschule fungiert und einen Überblick über verschiedene Rezepte und Lebensmittel gibt.

Affiliate Link
Thalia.de | Meine ultimative Kochschule
Jetzt shoppen
24,99 €

Was brauche ich zum Kochen lernen?

Abgesehen von verschiedenen Kochtechniken, beispielsweise wie man Fleisch schneidet oder Gemüse gart, gibt es praktische Küchenhelfer, die das Kochen erleichtern. Diese reichen von der vollautomatischen Küchenmaschine hin zu unverzichtbaren Küchenutensilien wie einer guten Pfanne oder einem simplen Kochmesser. Bei der Auswahl Ihrer Küchenausstattung gilt Gleiches wie bei den Rezepten: Es entscheidet der persönliche Geschmack. Wer zum Beispiel gern asiatisch kocht, kommt um einen Wok nicht herum, wer gerne selbst Eis zubereitet, braucht eine Eismaschine. Abgesehen davon empfiehlt sich allerdings eine gute Grundausstattung, welche das ist, lesen Sie in diesem stern-Artikel. Die Kurzfassung: Gute Töpfe, Pfannen, Messer und Schneidebrett dürfen in keiner Küche fehlen.

Affiliate Link
Amazon.de | Tefal Jamie Oliver Pfanne
Jetzt shoppen
46,68 €

Digitale Hilfestellungen zum Kochen lernen

Wem die Inspiration fehlt, kann dieser Tage digitale Unterstützung in Anspruch nehmen. Zahlreiche Kochvideos auf Youtube laden angehende Hobbyköche zu neuen Rezepten ein. Einfach das gewünschte Rezept in die Suchleiste eintippen und schon tauchen verschiedene Videos aus, die das Rezept meist Schritt-für-Schritt erklären. Sie können aber auch ein Event aus dem Kochen machen und digitale Kochkurse besuchen. Das Angebot reicht von "Sushi Kurs" über "Italienische Küche" oder "Schokoladen Kochkurs".

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

hl

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker