VG-Wort Pixel

Tiefkühlfisch im Test Teuer ist nicht gleich gut – Ökotest untersucht Kabeljau- und Seelachsfilets

Sehen Sie im Video: Das deutschsprachiges Verbrauchermagazin Ökö-Test untersucht Tiefkühlfisch. 
Videoquelle: RTL.de






Mmmh, lecker! Familie Beutner lässt sich Fisch aus der Tiefkühlung schmecken. Was sie gerade auf dem Teller haben, wissen die Fünf nicht - die Auflösung wird Mama Güzi überraschen. Anlass für unsere kleine Fischverköstigung: Ökotest hat tiefgefrorenen Alaska-Seelachs und Kabeljau unter die Lupe genommen - besonders in Hinsicht auf die Nachhaltigkeit.  "Nachhaltig fischen heißt, quasi auf lange Sicht gesehen möglichst ´ne stabile Bestandsgröße zu halten und eben der Fisch nicht immer weiter reduziert wird, bis vielleicht eventuell gar nichts mehr das ist."  Das Testergebnis ist eindeutig was die Fischart angeht.  "Wir können aus unserem Test heraus sagen, dass Alaska-Seelachs sehr häufig wirklich auch aus Beständen kommt, die nicht überfischt sind, dort können wir grünes Licht geben, bei Kabeljau ist es wirklich sehr, sehr kritisch im Moment." Zurück zu unserer Familie: bekocht wird sie vom passionierten Hobbykoch Michael Götz-Pijl. Der gibt uns noch den Tipp, den Fisch vor dem Braten auftauen zu lassen.  Michael: "Zum einen verhindert man damit die Fettspritzer und dass Brand entsteht durch das Fett, dan bekommt man die Seidigkeit hin, die Saftigkeit und vermeidet das Grau und dieses Unansehnliche, was man nicht haben möchte auf dem Teller."  Und was ist Michael noch wichtig beim Fischbraten? "Mittlere bis heiße Temperatur, Öl und Butter gemischt, Butter bringt Geschmack, und gerne so ein paar Aromaten, ich nehm immer Knoblauch." Erst wird gebrutzelt, dann serviert und natürlich gegessen. Die Familie weiß nicht, was auf welchem Teller ist. Und was hat am besten geschmeckt? Es gibt also zwei Sieger mit jeweils zwei Stimmen, und einen Verlierer mit nur einer Stimme.  Die Auflösung: UNSER erster Sieger sind die Alaska Seelachsfilets von Rewe, vierhundert Gramm kosten zwei Euro vierundzwanzig. Von Ökotest gab´s ein "Gut".  UNSER weiterer Sieger gehört mit einem "Sehr gut" auch zu den Ökotest-Gewinnern. Es ist das Berida Alaska Seelachsfilet von Penny, das mit ein Euro achtundachtzig zugleich auch preislich unschlagbar ist.  UNSER Testverlierer kam auch bei Ökotest mit einem "mangelhaft" schlecht weg. Mit neun Euro sechsunddreißig sind die Deutsche See Kabeljaufilets auch der teuerste Fisch in unserer Auswahl. Güzi ist überrascht:  "Man geht ja immer davon aus, das teuerste ist das Beste. Man lernt nie aus, würde ich sagen." Dazu kommt auch noch, dass wir Kabeljau aus Gründen der Nachhaltigkeit eher vom Teller lassen sollten. Aber Alaska-Seelachs: den können wir uns überwiegend mit gutem Gewissen schmecken lassen.
Mehr
Das Verbrauchermagazin Ökö-Test untersucht Tiefkühlfisch. Im Test treten Alaska-Seelachs und Kabeljau gegeneinander an. Hierbei geht es nicht nur um den Geschmack, sondern auch um Nachhaltigkeit.

Videoquelle: RTL.de


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker