HOME
präsentiert von

Leichte Herbstküche

Anzeige

Spanische Lebensfreude: Der Genuss geht in die Verlängerung

Vom Sommer müssen wir uns verabschieden – aber nicht von der spanischen Lebensfreude. Denn die Freixenet Mederaño-Weine passen auch zur leichten Herbst-Küche. Woher kommt bloß ihr Aroma?

Tapas-Abende sind Mini-Urlaube im Alltag

Mit Freunden stimmen wir uns auf den Herbst ein

Eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen ist Spanien. Es steht für Temperament, Leidenschaft und Sonne – mit großer Zuverlässigkeit. Und genau diesen Mix schätzen wir auch an spanischen Weinen. Wir öffnen die Flasche, schenken – zu zweit oder in geselliger Runde – ein und wissen, dass der Wein schmeckt. Apropos schmecken: Natürlich lassen wir uns auch gern vom Wein allein die spanische Lebensfreude servieren, aber als Begleitung eines köstlichen Essens macht er sich ebenfalls gut.

Mit den Weinen von Freixenet befinden wir uns immer auf der sicheren Seite. Sie sind zuverlässig wie ein bester Freund und haben eine gleichbleibend gute Qualität. Woran das liegt? Nun, in Spanien wird die Tradition des Weinbaus seit Jahrtausenden gepflegt. Für das Wachstum der Reben sind die nährstoffreichen Böden der Weinberge und die klimatischen Bedingungen im Land ideal. Vor allem in der Region Castilla-La Mancha, südlich von Madrid, haben die Trauben ein aromatisches, volles Aroma. Daher ist dieses Anbaugebiet die Heimat der Freixenet Mederaño-Weine. Sie haben mit uns in diesem Jahr schon viele schöne Sommerabende verbracht, also verschönern wir uns auch den Herbst mit diesen köstlichen Tropfen. Und dazu genießen wir die frische Herbst-Küche. Spanische Tapas gehen natürlich immer. Aber es gibt jetzt Spezialitäten auf den Märkten, die uns über den Abschied vom Sommer hinwegtrösten.

Zur leichten Herbst-Küche passt der Freixenet Mederaño Blanco

Zur leichten Herbst-Küche passt der Freixenet Mederaño Blanco

Wie wäre es zum Beispiel mit Pfifferlingen in einem Weißweinrisotto? Oder Kürbissuppe mit Weißwein? Der Rebensaft spielt eine große Rolle. Und nicht nur, weil wir ihn beim gemeinsamen Kochen mit Freunden schon währenddessen genießen. Nein, ein großzügiger Schuss Wein kann auch dem Gericht eine raffinierte Note verleihen. Ganz wichtig: Verwenden Sie zum Kochen nie einen minderwertigen Wein, das würde man später herausschmecken. Besser ist es, den Lieblingswein zu nehmen, der auch zum Essen getrunken wird. Wenn wir bei unseren Beispielen der leichten Herbst-Küche bleiben, ist der klassische Freixenet Mederaño Blanco unsere erste Wahl. Seine zarten Birnen-, Pfirsich- und Blütenhonignuancen erinnern an den letzten Sommer und sorgen für einen frisch-fruchtigen Geschmack.

Wer keine trockenen der halbtrockenen Weine mag, wählt den Freixenet Mederaño Rosado lieblich. Er schmeichelt den Geschmacksknospen mit Noten von Erdbeeren, Himbeeren und Rosen. Natürlich finden auch Rot- und Roséwein-Freunde im Sortiment von Freixenet ihren herbstlichen Liebling, den sie sich zu allen Gerichten schmecken lassen können. Freixenet Mederaño Tinto und Rosado gibt es ebenfalls jeweils halbtrocken oder lieblich. Und die Regel, zu Fisch gehört Weißwein, zum Rinderbraten Rotwein, ist längst überholt. Bei der Zusammenstellung von Speisen und korrespondierenden Weinen gilt: Hauptsache, es schmeckt!