HOME

Ranking: Das sind die zehn besten Bars der Welt - die Nummer eins schließt bald

Kreative Drinks, exzellenter Service und atemraubendes Ambiente: Um in die Top Ten der besten Bars der Welt zu kommen, muss alles stimmen. Vor allem eine europäische Stadt wird zum Hotspot für Cocktail-Liebhaber, sie ist gleich viermal unter den besten zehn vertreten.

Platz 1: Dandelyan, London  Die Bar im Mondrian Hotel in London gehört schon seit Jahren zur Weltspitze. Im vergangenen Jahr landete sie auf dem zweiten Platz, nun reichte es für die Goldmedaille. Die Drinks sind spitzenmäßig, ebenso der Service. Wenn Sie hier vorbeischauen wollen, müssen Sie sich jedoch beeilen: Der Spitzen-Bartender Ryan Chetiyawardan hat vor kurzem verkündet, dass das Dandelyan im kommenden Jahr geschlossen wird.  Mehr Infos finden Sie auf der Website.

Platz 1: Dandelyan, London

Die Bar im Mondrian Hotel in London gehört schon seit Jahren zur Weltspitze. Im vergangenen Jahr landete sie auf dem zweiten Platz, nun reichte es für die Goldmedaille. Die Drinks sind spitzenmäßig, ebenso der Service. Wenn Sie hier vorbeischauen wollen, müssen Sie sich jedoch beeilen: Der Spitzen-Bartender Ryan Chetiyawardan hat vor kurzem verkündet, dass das Dandelyan im kommenden Jahr geschlossen wird.

Mehr Infos finden Sie auf der Website.

Eins steht fest: Wenn man richtig gute Cocktails trinken will, kommt man um London nicht herum. Unter den jüngst gekürten zehn besten Bars der Welt befinden sich vier in der Millionenstadt an der Themse. Sie ist ein kreativer Hotspot der Barkultur, von klassischen Drinks bis zu Cocktails mit modernen Twists und ungewöhnlichen Zutaten wird hier alles serviert. 

Die beste Bar des Jahres ist das Dandelyan, das die Messlatte für die gesamte Barszene anhebt, schreibt die Jury. Die Bar befindet sich im Mondrian-Hotel in der Nähe der St. Pauls Cathedral und überzeugt neben - wenig überraschend - guten Drinks mit einem schicken Ambiente. 

Umso bemerkenswerter ist daher die Nachricht, dass Ryan Chetiyawardana erst vor wenigen Tagen verkündete, die Bar im kommenden Jahr schließen zu wollen. Vier Jahre seien genug, schreibt er in seinem Instagram-Post. Doch natürlich wird man ihn an anderer Stelle wiedersehen. Womöglich steht im kommenden Jahr eine bislang unbekannte Bar auf dem Siegertreppchen.

Pina Colada
Themen in diesem Artikel