VG-Wort Pixel

Leckerer Anreiz Burger-Kette bietet Belohnungen für Geimpfte an

Eine Frau beißt in einen Burger
Eine Frau beißt in einen Burger
© IMAGO / Addictive Stock / Imago Images
Der Lockdown hat Gastronomen schwer zugesetzt – eine hohe Impfquote kann erneute Schließungen verhindern. Deshalb will ein erster Restaurantbetreiber nun vollständig Geimpfte belohnen.

In den USA und anderen Teilen der Welt sind Impfanreize von Unternehmen bereits gang und gäbe. Nun kommen erste Aktionen auch in Deutschland: Wer "Glück" hatte und mit der Corona-Impfung bereits früh dran war, darf sich bald über leckere Belohnungen freuen: Vollständig Geimpfte können bald Burger-Menüs kostenlos bekommen. Die Aktion soll vorerst bis Ende August laufen.

Peter Pane, eine besonders in Norddeutschland verbreitete Restaurantkette, will alle, die "sich bereits vollständig haben impfen lassen und somit automatisch einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Corona sowie einen möglichen weiteren Lockdown leisten", belohnen, und zwar mit einem ganzen Menü. Die Bedingungen: Die zweite Impfung muss 14 bis 16 Tage zurückliegen und die geimpfte Person muss eine Impfbescheinigung vorlegen – dann gibt's ein Menü kostenlos. Einige Einschränkungen gibt es allerdings doch: Das Menü kann nur an Wochentagen und auch nur mittags zwischen 11 und 15 Uhr bestellt werden.

Ein Burgermenü als Dankeschön für Solidarität

"Wir möchten durch unseren Beitrag Anerkennung zeigen und uns bei all denjenigen bedanken, die sich bereits haben impfen lassen.", sagt Patrick Junge. Öffentlich hatte der Unternehmer immer wieder darauf aufmerksam gemacht, wie viel die lange Schließzeit besonders den Gastronomen abverlangt hat. Genau wie seine Crew freue er sich umso mehr, endlich wieder Gäste in den Restaurants empfangen zu dürfen.

Person wird Corona-Impfung in die Schulter injiziert.

Solche Gratis-Geschenke und Belohnungen gibt es in anderen Ländern bereits häufig, sie sollen für noch Ungeimpfte auch einen Anreiz darstellen, sich zur Immunisierung zu überwinden und sich solidarisch mit der Gesellschaft zu zeigen. Auch andere Solidaritätsaktionen existieren: In Großbritannien etwa verkündete nun die Fast-Food-Kette McDonald's, allen Mitarbeitern im Gesundheitswesen für den Rest des Jahres einmal wöchentlich 20 Prozent Rabatt auf ein Burgermenü ihrer Wahl zu gewähren, um die großen Leistungen dieser Berufsgruppe anzuerkennen.

Quellen:Pressemeldung Peter Pane"Daily Mail"

wt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker