VG-Wort Pixel

AfD-Kandidat Farle gewinnt Wahlkreis Mansfeld


Die AfD hat der CDU das Direktmandat im Wahlkreis 74 Mansfeld abgenommen. Der frühere Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Landtagsfraktion, Robert Farle, kam in dem Wahlkreis im Süden des Landes laut vorläufigem Ergebnis auf 25,1 Prozent der Erststimmen. Der bisherige CDU-Bundestagsabgeordnete Torsten Schweiger, der den Kreis 2017 gewonnen hatte, landete mit 24,9 Prozent auf Platz 2. Die beiden trennten demnach nur 202 Stimmen.

Die AfD hat der CDU das Direktmandat im Wahlkreis 74 Mansfeld abgenommen. Der frühere Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Landtagsfraktion, Robert Farle, kam in dem Wahlkreis im Süden des Landes laut vorläufigem Ergebnis auf 25,1 Prozent der Erststimmen. Der bisherige CDU-Bundestagsabgeordnete Torsten Schweiger, der den Kreis 2017 gewonnen hatte, landete mit 24,9 Prozent auf Platz 2. Die beiden trennten demnach nur 202 Stimmen.

Die frühere SPD-Landeschefin Katrin Budde landete mit 23,6 Prozent auf Platz 3. Der Wahlkreis 74 im Südwesten Sachsen-Anhalts umfasst neben dem strukturschwachen Landkreis Mansfeld-Südharz auch mehrere Gemeinden im Saalekreis wie Bad Lauchstädt, Merseburg und Querfurt. Auch im benachbarten Wahlkreis 73 gewann die AfD das Direktmandat. Die Wahlbeteiligung lag bei 67 Prozent und damit 0,7 Prozentpunkte unter dem Wert von 2017.

dpa

Mehr zum Thema