VG-Wort Pixel

Bundesliga Kramaric und Rudy in der Hoffenheimer Startelf gegen den VfB

Hoffenheims Trainer Andre Breitenreiter kommt ins Stadion. Foto: Uwe Anspach/dpa
Hoffenheims Trainer Andre Breitenreiter kommt ins Stadion. Foto
© Uwe Anspach/dpa
Mit vier Änderungen in der Startelf geht die TSG 1899 Hoffenheim die Herausforderung gegen den VfB Stuttgart an. Trainer André Breitenreiter stellte am Dienstagabend (20.30 Uhr/Sky) in der Partie der Fußball-Bundesliga Pavel Kaderabek, Kevin Vogt, Sebastian Rudy und Andrej Kramaric gegen den schwäbischen Tabellen-16 auf. Das Quartett ersetzte bei den seit sechs Spielen sieglosen Hoffenheimern die Ersatzspieler Kevin Akpoguma und Tom Bischof sowie Ozan Kabak (Gelb-Sperre) und den angeschlagenen Dennis Geiger. 

Mit vier Änderungen in der Startelf geht die TSG 1899 Hoffenheim die Herausforderung gegen den VfB Stuttgart an. Trainer André Breitenreiter stellte am Dienstagabend (20.30 Uhr/Sky) in der Partie der Fußball-Bundesliga Pavel Kaderabek, Kevin Vogt, Sebastian Rudy und Andrej Kramaric gegen den schwäbischen Tabellen-16 auf. Das Quartett ersetzte bei den seit sechs Spielen sieglosen Hoffenheimern die Ersatzspieler Kevin Akpoguma und Tom Bischof sowie Ozan Kabak (Gelb-Sperre) und den angeschlagenen Dennis Geiger. 

Der dänische Neuzugang und WM-Stürmer Kasper Dolberg sitzt wie schon beim 1:3 zuletzt beim 1. FC Union Berlin erneut nur auf der Bank. Beim VfB vertraut der neue Chefcoach Bruno Labbadia der Elf vom 1:1 gegen den 1. FSV Mainz 05. Bei den Stuttgartern fehlen die verletzten Borna Sosa und Dan-Axel Zagadou. 

Bundesliga-Tabelle Bundesliga-Spielplan Kader TSG 1899 Hoffenheim Kader VfB Stuttgart

dpa

Mehr zum Thema

Newsticker