VG-Wort Pixel

Coronavirus Bundeswehr-Soldaten unterstützen Sachsen-Anhalt in Bekämpfung der Pandemie

Deutschland-Aufnäher auf einer Camouflage-Jacke eines Bundeswehr Soldaten.
Die Bundeswehr-Soldaten sollen in der Kontaktnachverfolgung und bei Impfungen unterstützen (Symbolbild)
© Torsten Sukrow/SULUPRESS.DE / Picture Alliance
Im Kampf gegen die Corona-Pandemie setzt Sachsen-Anhalt derzeit auf die Unterstützung von 135 Bundeswehr-Soldaten. Sie helfen bei der Kontaktnachverfolgung, in Krankhäusern und bei der Impfkampagne.

Die Bundeswehr erhöht die Zahl der unterstützenden Soldatinnen und Soldaten in Sachsen-Anhalt. Aktuell seien rund 135 Kräfte eingesetzt, teilte das Landeskommando Sachsen-Anhalt am Mittwoch in Magdeburg mit.

Hilfe bei Kontaktnachverfolgung und Impfungen in Sachsen-Anhalt

In sieben Landkreisen unterstützten sie die Gesundheitsämter bei der Kontaktnachverfolgung. In neun Landkreisen und kreisfreien Städten begleiteten sie die Impfkampagne. Zudem seien sie als sogenannte helfende Hände in zwei Krankenhäusern im Altmarkkreis Salzwedel und in einem Alten- und Pflegeheim im Landkreis Wittenberg dabei.

Laut dem Landeskommando sind die Soldatinnen und Soldaten aus den Standorten Havelberg und Burg sowie Hagenow in Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen von 14 Amtshilfeanträgen eingesetzt.

jus DPA

Mehr zum Thema