VG-Wort Pixel

Pandemie Maskenpflicht fällt auch in Hamburg

FFP2-Maske
Ein Passant trägt eine FFP2-Maske in der Hand. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild
© dpa-infocom GmbH
Rund vier Wochen nach fast allen anderen Bundesländern fällt auch in Hamburg am Sonnabend (0.00 Uhr) die Maskenpflicht im Einzelhandel und in anderen Innenräumen mit Publikumsverkehr weg. Auch für Tanzveranstaltungen sieht die neue Eindämmungsverordnung des rot-grünen Senats keine Zugangsbeschränkungen mehr vor. Lediglich in Bussen und Bahnen sowie in Kliniken und anderen Einrichtungen, in denen besonders schutzbedürftige Menschen untergebracht sind, müssen noch Masken getragen werden.

Rund vier Wochen nach fast allen anderen Bundesländern fällt auch in Hamburg am Sonnabend (0.00 Uhr) die Maskenpflicht im Einzelhandel und in anderen Innenräumen mit Publikumsverkehr weg. Auch für Tanzveranstaltungen sieht die neue Eindämmungsverordnung des rot-grünen Senats keine Zugangsbeschränkungen mehr vor. Lediglich in Bussen und Bahnen sowie in Kliniken und anderen Einrichtungen, in denen besonders schutzbedürftige Menschen untergebracht sind, müssen noch Masken getragen werden.

Während die meisten Corona-Maßnahmen in anderen Bundesländern schon zum 1. April ausgelaufen waren, hatten Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern von der sogenannten Hotspot-Regel im Infektionsschutzgesetz Gebrauch gemacht und die Maßnahmen um vier Wochen verlängert. In Mecklenburg-Vorpommern hatte das Oberverwaltungsgericht die Regelung bereits in der vergangenen Woche gekippt.

dpa

Mehr zum Thema