VG-Wort Pixel

Schwerverletzte Kollision zwischen Lastwagen und Kleinbus in Nordrhein-Westfalen

Bei einer Kollision zwischen einem Lastwagen und einem Kleinbus auf einem Zubringer zur L19 bei Erkelenz sind mehrere Menschen verletzt worden. Es entstand ein Totalschaden. 

Mehrere Menschen sind bei einer Kollision zwischen einem Lastwagen und einem Kleinbus auf einem Zubringer zur L19 bei Erkelenz im Kreis Heinsberg schwer verletzt worden. Durch die Wucht des Aufpralls am Dienstagnachmittag kippte der Bus laut Polizei um. Es entstand ein Totalschaden.

Sechs Menschen verletzt

Ein Insasse sei eingeklemmt worden, habe aber schwer verletzt von den Rettungskräften befreit werden können, so ein Sprecher. Vier weitere Mitfahrende wurden demnach mit teils schweren und teils leichten Verletzungen in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht. Auch der 50 Jahre alte Lastwagenfahrer sei leicht verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen schwebt niemand in Lebensgefahr.

An einem zerstörten Auto halten Polizisten ein Plane

Sehen Sie im Video: Rund zwei Jahre nach einem Verkehrsunfall mit vier Toten in der Berliner Innenstadt hat der Prozess gegen den SUV-Fahrer im vergangenen Monat begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 44-jährigen Mann fahrlässige Tötung vor.

stz dpa

Mehr zum Thema