VG-Wort Pixel

Mann stoppt Transporter mit bewusstlosem Fahrer auf A14

Krankenwagen
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
© dpa-infocom GmbH
Ein couragierter Autofahrer hat auf der Autobahn 14 bei Schwerin einen führerlosen Kleintransporter gestoppt und damit laut Polizei Schlimmeres verhindert. Wie ein Sprecher am Donnerstag sagte, ereignete sich der Vorfall am Mittwoch bei Leezen (Mecklenburg-Vorpommern). Der 57-Jährige habe bemerkt, dass der Transporterfahrer bewusstlos war. Der Kleinlaster war bereits gegen die Mittelschutzplanke gestoßen, durch eine Vertiefung gefahren und dann auf der A14 weitergerollt. Der Pkw-Fahrer habe sich mit seinem Wagen davorgesetzt und den führerlosen Transporter so bis zum Stillstand ausgebremst. Dabei wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Der 48-jährige Transporterfahrer sei geborgen worden, kurz danach zur Besinnung gekommen und in eine Klinik gebracht worden. Er habe während der Fahrt wohl einen epileptischen Anfall erlitten, hieß es.

Ein couragierter Autofahrer hat auf der Autobahn 14 bei Schwerin einen führerlosen Kleintransporter gestoppt und damit laut Polizei Schlimmeres verhindert. Wie ein Sprecher am Donnerstag sagte, ereignete sich der Vorfall am Mittwoch bei Leezen (Mecklenburg-Vorpommern). Der 57-Jährige habe bemerkt, dass der Transporterfahrer bewusstlos war. Der Kleinlaster war bereits gegen die Mittelschutzplanke gestoßen, durch eine Vertiefung gefahren und dann auf der A14 weitergerollt. Der Pkw-Fahrer habe sich mit seinem Wagen davorgesetzt und den führerlosen Transporter so bis zum Stillstand ausgebremst. Dabei wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Der 48-jährige Transporterfahrer sei geborgen worden, kurz danach zur Besinnung gekommen und in eine Klinik gebracht worden. Er habe während der Fahrt wohl einen epileptischen Anfall erlitten, hieß es.

dpa

Mehr zum Thema