VG-Wort Pixel

Wiesbaden "Überhaupt keine Bedenken": Positive Resonanz bei AstraZeneca-Impfungen

Sehen Sie im Video: Positive Resonanz bei AstraZeneca-Impfung in Wiesbaden




Impfung in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Am Samstag wurde hier medizinisches Personal mit dem Vakzin des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca gegen das Coronavirus geimpft. Marc Dieroff ist Leiter es Zentrums. "Wir, das Impfzentrum in Wiesbaden, überblicken mittlerweile 25.000 Impfungen, die wir durchgeführt haben. Davon sind wir bei knapp 10.000 Zweitimpfungen, d. h. wir haben schon eine ordentliche Immunisierung geschafft." Die Impflinge zeigten keine Skepsis gegenüber dem Vakzin. "Ich muss sagen, für mich war es von Anfang an kein Problem, mich mit AstraZeneca impfen zu lassen. Ich hätte jetzt nicht Nein zu BionTech gesagt, aber für mich war es jetzt kein Problem, dass ich mich mit dem anderen Impfstoff habe impfen lassen. Ich fühl' mich gut. Also das war jetzt auch alles in Ordnung und ich hab mich auch wohlgefühlt. Und natürlich hat man immer Angst vor den Nebenwirkungen, aber letztendlich zählt für mich einfach nur, dass ich geimpft bin. Und ja, genau deswegen." "Also, ich hab mich ja ein bisschen informiert. Also, ich habe darüber gelesen und ich habe gehört, dass es genau so gut ist wie andere Impfstoffe auch. Ja, ich habe also überhaupt keine Bedenken gehabt." Aufgrund noch fehlender Daten von der Europäischen Medizinagentur ist der Impfstoff zunächst nur für Menschen im Alter unter 65 Jahren zugelassen. Jüngst hatte es Berichte über Vorbehalte in der Bevölkerung gegeben.
Mehr
In der hessischen Landeshauptstadt wurde am Wochenende medizinisches Personal mit dem Vakzin von AstraZeneca  geimpft. Die Resonanz war besser als erwartet.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker