VG-Wort Pixel

Australien Bis zu 20.000 Dollar: Regierung verhängt höhere Strafen bei Corona-Verstößen

[Sehen Sie im Video: Australiens Regierung verhängt höhere Strafen bei Corona-Verstößen.]


Die Züge in der australischen Metropole Melbourne waren am Dienstag fast menschenleer. Dennoch halten sich offenbar nicht alle an die derzeit geltenden Corona-Beschränkungen. Es sei völlig inakzeptabel, dass bei der Überprüfung von Infizierten rund 800 und damit jeder Vierte nicht wie vorgeschrieben in häuslicher Quarantäne gewesen sei, sagte der Regierungschef von Victoria Daniel Andrews: "Wir klopfen an ihre Türen und besuchen sie. Wenn sie nicht zu Hause sind, müssen sie eine Strafe zahlen. Und die Strafe sind 1652 australische Dollar. Darüberhinaus kann die Polizei eine Strafe von 5000 Dollar aussprechen. Und für besonders rücksichtsloses Verhalten können sie vor Gericht gestellt werden, dort droht eine Höchststrafe von 20.000 Dollar." Die einzige Ausnahme seien medizinische Notfälle, sagte Andrews. 5000 australische Dollar sind umgerechnet rund 3000 Euro. In Melbourne sollen 500 Soldaten die Behörden bei der Überprüfung der Quarantäne-Bestimmungen unterstützen. Dort gelten eine nächtliche Ausgangssperre und eine Maskenpflicht, zahlreiche Geschäfte dürfen nicht öffnen. In Victoria wurden mehr als 12.000 der insgesamt rund 19.000 Corona-Infektionen in Australien nachgewiesen. Insgesamt sind in dem Land 232 Menschen an dem Virus gestorben.
Mehr
Australiens Regierung verhängt höhere Strafen bei Corona-Verstößen. In Melbourne sollen 500 Soldaten die Behörden bei der Überprüfung der Quarantäne-Bestimmungen unterstützen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker