VG-Wort Pixel

Vorher-Nachher-Bilder Krankenschwestern und Pfleger zeigen, wie die Corona-Monate sie verändert haben


Auf Twitter zeigen mehrere Menschen aus dem Gesundheits- und Pflegesektor, was die vergangenen Monate mit ihnen gemacht haben. Sie posten Vorher-Nachher-Bilder von sich – und erhalten sehr viel Zuspruch.

Bei Vorher-Nachher-Bildern zur Corona-Pandemie kommen einem zuerst Patienten mit schweren Verläufen in den Sinn. Menschen, die im Koma lagen, womöglich intubiert werden mussten, die Krankheit aber besiegten und hinterher von ihrem Schicksal berichten. Doch die Pandemie beeinflusst die Leben von sehr vielen Menschen auf sehr viele verschiedene Weisen. Neben den Kranken selbst mit am stärksten betroffen sind die Menschen, die im Gesundheitssektor arbeiten: Ärzte, Pfleger, Krankenschwestern. Einige von ihnen posten nun online Vorher-Nachher-Bilder von sich, um darauf aufmerksam zu machen, wie die vergangenen Monate sie verändert haben.

Besonders viele Menschen erreichte Kathryn, eine Krankenschwester auf einer Intensivstation im US-Bundesstaat Tennessee, die nur ihren Vornamen in den Medienberichten lesen möchte, weil sie sich vor Anfeindungen und Belästigungen im Netz fürchtet. Sie postete am Sonntag zwei Bilder von sich auf ihrem Twitter-Account. Eines zeigt sie zu Beginn der Pandemie im April, kurz nach ihrem Abschluss und Jobantritt. Das zweite zeigt sie am Samstag während der Arbeit mit Augenringen und Druckstellen im Gesicht vom Mund-Nasenschutz. Darüber steht: "Wie es anfing ... und wie es gerade läuft."

"Covid ist eine brutale Krankheit"

Über den zahlreichen Kommentaren beschreibt Kathryn, wie sie es liebt, eine Krankenschwester zu sein, auch mitten in einer Pandemie. Aber: "Es ist niederschmetternd, Menschen sterben zu sehen, wenn ihre Tode hätten verhindert werden können. Und es ist noch viel niederschmetternder, wenn man sie auf die selbe Art sterben sieht, immer und immer wieder", schreibt sie darunter. "Covid ist eine brutale Krankheit und ich würde meinem schlimmsten Feind keinen schweren Verlauf davon wünschen."

Kathryns Tweet hat fast eine Million Likes bekommen, wurde nahezu 90.000-mal geretweetet und es sammeln sich rund 12.000 Kommentare darunter (Stand Mittwochabend). Mit ihrem Post scheint sie zahlreiche andere Menschen aus ihrem Berufsstand animiert zu haben. Mittlerweile kursieren zahlreiche andere Fotos von Krankenschwestern und Pflegern, die es ihr gleich machen.

Sehen Sie im Video: Arzt stellt nach, wie die letzten Minuten eines sterbenden Covid-19-Patienten aussehen.

Die Coronakrise hat sich in den USA in den vergangenen Wochen wieder verschlimmert. Am Freitag meldeten die Behörden fast 200.000 Neuinfektionen. Mehr als 12 Millionen US-Bürger haben sich in den vergangenen Monaten nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, mehr als eine Viertelmillion ist mit der Lungenerkrankung Covid-19 gestorben. Allein in der vergangenen Woche starben mehr als 10.000 Personen.

Quellen:Twitter /  CTV News

fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker