HOME

Stern Logo Ratgeber Ernährung

Fit ins neue Jahr: Fitnesscoach Ben Markmann verrät seine Tipps für einen gesunden Abnehm-Salat

Viele haben gute Vorsätze fürs neue Jahr: Mit dem Rauchen aufhören, abnehmen und sich gesünder ernähren. In diesem FB-Live-Video erklärt Fitnesscoach Ben Markmann, was alles in einen gesunden Salat gehört - und was nicht.

Video erneut abspielen
Nächstes Video in 5 Sekunden:
Essstörung "ARFID"
Diese Frau hat Angst vor Essen - von was sie sich ernährt

Zu Jahresende häufen sich die Anlässe, an denen ordentlich geschlemmt wird und auch einmal etwas über den Durst getrunken wird. Daher beginnt das neue Jahr für viele Menschen besonders gesund. Falls Sie sich auch vorgenommen haben, sich gesünder zu ernähren, sind die Fitness- und Ernährungstipps von Morningcoach Ben Markmann genau das Richtige. 

Auf Facebook verrät er den stern-Usern diese Woche fast täglich neue Tricks und Tipps rund um die Ernährung und zeigt kleine Fitnessübungen für den Alltag. In der ersten Folge geht es um die richtige Auswahl beim Salat. Was sollte unbedingt in einen nahrhaften gesunden Salat - und worauf sollten wir besser verzichten? 

Die Zutaten für einen gesunden Salat

Brokkoli, Paprika, Gurke, Tomate, Tunfisch, Rucola und Fetakäse - diese leckeren Zutaten gehören auf jeden Fall in einen gesunden Fitnesssalat, meint Morningcoach Ben. Besonders wichtig ist fürs Abnehmen, Gemüse zu wählen, das besonders viele Mineralstoffe enthält. So werde das Immunsystem und damit die körpereigenen Abwehrkräfte gestärkt. "Ohne Grünzeug geht gar nichts", sagt Ben. Daher empfiehlt er Petersilie, die sich durch einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt auszeichnet. 

Die Low-Carb-Diät ist mal wieder in aller Munde, doch auf Kohlenhydrate sollte man besser nicht zu sehr verzichten. Denn Kohlenhydrate sorgen für die Bildung von Endorphinen, also Glückshormonen, im Körper. So behält man auch beim Abnehmen seine gute Laune. Das Verhältnis einer guten Mahlzeit sollte aus vielen Fetten und Eiweißen sowie ein paar Kohlenhydraten bestehen. 

Vegane Option auch möglich

Als Veganer kann man den Salat natürlich auch ohne Eier und Tunfisch genießen. Stattdessen greift man am besten zu eiweißhaltigen Hülsenfrüchten wie Kidney-Bohnen, Linsen oder schwarzen Bohnen.

Mit einem leckeren Dressing lässt sich der gesunde Salat verfeinern. Für das richtige Dressing wählt man am besten zwei Esslöffel Oliven- oder Leinöl, einen fetthaltigen Quark (kein Magerquark), Salz und Pfeffer. Das Ganze kann noch mit Wasser verdünnt werden. Auf keinen Fall sollte aber Zucker an die Salatsauce, sagt Ben. Und von Croutons sollte man auch die Finger lassen. "Das sind leere Kalorien", sagt Ben.

Themen in diesem Artikel