HOME

Diät mit Nebenwirkung: Mann nimmt 20 Kilo ab - dann verfärben sich Haut und Augen plötzlich gelb

Eigentlich machte er doch alles richtig – durch Sport und Fatburner hat der 21-Jährige bereits 20 Kilo abgenommen. Aber dann erschrickt er beim Blick in den Spiegel.

Gelbsucht: Ein junger Mann mit gelben Augen

Gelbsucht nach Diät: Was hatte der Mann falsch gemacht?

Getty Images

Schmerzen hatte der junge Mann nicht, aber sein Gesicht und die Augäpfel hatten sich über Nacht verfärbt. Mit einer Gelbsucht betrat der 21-Jährige die Notaufnahme der Uniklinik im kanadischen Toronto. Außerdem sei ihm übel und sein Urin sei dunkel, erzählte er. Offenbar litt er an einer akuten Hepatitis, einer Entzündung der Leber. Die extrem hohen Leberwerte im Blut bestätigten den Verdacht, ohne Hinweis auf eine Virusinfektion.

Zudem hatte der Mann in letzter Zeit mehr als 20 Kilo abgenommen. Eigentlich war er froh, immerhin hatte er fast täglich Sport gemacht und acht Wochen lang zwei "Fatburner" geschluckt, die seinen Stoffwechsel ankurbeln sollten, täglich zehn Kapseln. Ein Cocktail aus Pflanzenextrakten und Vitaminen. Seinem Arzt Matthew Robinson fiel darin ein Extrakt der Malabar-Tamarinde Garcinia cambogia auf. Hatte der den Leberschaden verursacht?

Der Baum aus Indien trägt gelb-grüne Früchte, die wie Mini-Kürbisse aussehen und in Asien gegen Verstopfung, Hämorrhoiden oder Darmparasiten eingesetzt werden. Die Industrie interessiert sich für die darin enthaltene Hydroxy-Zitronensäure HCA, weil Tierversuche ergaben, dass Garcinia oder reine HCA Fettaufbau und Appetit hemmen. Im Internet sind allerlei Kapseln und Tabletten erhältlich, auch Sprays, die den Appetit zügeln sollen, wenn man sie auf die Zunge sprüht.

Leider konnte der Diäteffekt bei Menschen bisher nicht überzeugend belegt werden: In Studien verloren Patienten mal etwas mehr, mal weniger Gewicht als Probanden, die nur ein Placebo schluckten. Langzeitdaten gibt es gar nicht – wohl aber Fallberichte, die andeuten, dass Garcinia und HCA auch unerwünschte Effekte haben.

Für Patienten mit Herzrhythmusstörungen oder Bluthochdruck enthalten die Produkte oft zu viel Kalzium oder Kalium, was Salzhaushalt und Herzfunktion aus dem Tritt bringen kann. HCA senkt den Blutzucker, ein Problem für Diabetiker, die in eine Unterzuckerung rutschen könnten. Und tatsächlich scheint die Frucht der Leber zu schaden: "Lebervergiftung im Zusammenhang mit der Einnahme von Garcinia cambogia ist selten, wurde aber durchaus schon dokumentiert", berichten Matthew Robinson und Kollegen im "Canadian Journal for General Internal Medicine".

Auch im "American Journal of Health-System Pharmacy" war 2018 von möglichen Leberschäden durch Diätmittel mit Garcinia zu lesen. 2016 musste einer Patientin wegen Leberversagens ein neues Organ transplantiert werden, nachdem sie täglich 1000 Milligramm Garcinia geschluckt hatte. Schon 2009 hatte die US-Arzneibehörde nach 23 Fällen von Lebertoxizität vor dem Diätpräparat Hydroxycut gewarnt, das unter anderem Garcinia enthielt.

Der Patient in Toronto gab aber auch an, öfter in geselliger Runde Alkohol zu trinken. Waren vielleicht gar nicht die Kapseln Schuld? Doch in einem Bewertungsbogen für Leberschäden durch Arzneien lieferten die Daten des Mannes einen aussagekräftigen Wert: Seine Leberentzündung wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die Pillen ausgelöst, unter anderem durch Tamarinden-Extrakt. Zum Glück erholte sich die Leber des Patienten wieder. Trotzdem schließen die Ärzte aus Toronto ihren Bericht mit dem Appell an Kollegen: Patienten mit akuter Hepatitis sollten immer gefragt werden, ob sie sich alternativmedizinisch behandeln.

Unterschiedliche Vitaminpillen zur Einnahme

Wissenscommunity