VG-Wort Pixel
© Marina Rosa Weigl
Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn Horst Schlämmer sagt: »Isch habe Rücken« – wer denkt da nicht gleich: »Und ich erst!« Mich zwickt es auch schon lange im Kreuz, und eins weiß ich sicher: Vom Röntgen geht der Schmerz nicht weg. Was im Titelreport dieses Heftes (Seite 24) neu für mich war: welchen Einfluss Ernährung auf Verspannungen und Entzündungen hat. Aber üben soll ich immer noch. Da hätte ich auf Fortschritte der Wissenschaft gehofft … Eine weitere große Geschichte: Wenn die Eltern alt werden (Seite 40). Das Thema meiner Boomer-Generation. Seit Jahren engagiere ich mich mit meiner Stiftung »Humor hilft heilen« für die seelische Gesundheit von Pflegekräften und erlebe, wie viele auf dem Zahnfleisch gehen oder kündigen. Entsprechend mühselig ist es, für die eigenen Eltern passende Pflege zu ermöglichen. Was können erwachsene Kinder tun, um rechtzeitig mit ihren Eltern darüber zu sprechen? Welche Pflege gibt es, und was kostet sie? Wir stellen vier Familien vor und geben Tipps, die hoffentlich in Ihrer eigenen Situation helfen. Kennen Sie den Begriff »One Health«? Er meint die gemeinsame Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt. Deshalb spreche ich mit der großartigen Veterinärmedizinerin Hannah Emde über ihre Arbeit im Busch, darüber, was Wildtierhandel mit Corona zu tun hat – und warum Klima-und Tierschutz immer auch die menschliche Gesundheit schützen (Seite 76).

Viel Freude beim Lesen, Ihr

Eckart von Hirschhausen

PS: Schreiben Sie mir gern unter: hirschhausen@stern.de

Newsticker