Hormone Testosteron: Wie es Libido, Haarwachstum und Intellekt beeinflusst

Der Testosteronspiegel ändert sich im Laufe des Lebens eines Mannes enorm
Der Testosteronspiegel ändert sich im Laufe des Lebens eines Mannes enorm
© Getty Images
Testosteron – der Stoff, aus dem die Männer sind. Es steuert nicht nur die sexuelle Lust, sondern auch komplexe Stoffwechselprozesse im männlichen Körper.

Testosteron steht für Männlichkeit, Kraft und Muskeln. Produziert wird es von den Zellen des Hodens. Es steuert Emotionen, Sexualität und den Stoffwechsel. Beginnend zwischen 30 bis 40 Jahren sinkt der Spiegel des Hormons jährlich um ein bis zwei Prozent. Von Ebbe aber kann keine Rede sein: "Auch wenn man früher in Anlehnung an die Menopause von der Andropause gesprochen hat – gesunden Männern mangelt es auch im Alter normalerweise nicht an Testosteron", sagt Armin Soave, Oberarzt der Urologie am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf.

Mehr zum Thema

Newsticker