Männergesundheit Die wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen für Männer und welche Krankheiten oft unentdeckt bleiben

Ein Arzt hält ein Stethoskop
Obwohl sie häufiger erkranken, weil sie oft ungesünder leben oder eher in Berufen mit Gesundheitsrisiken arbeiten, gehen nur 40 Prozent der Männer regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen
© Getty Images
Nur wenige Männer gehen zu den empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen. Passt schon, denken sie – dabei erleiden sie 15 bis 20 Prozent mehr Krebserkrankungen als Frauen und sterben auch häufiger daran. Welche Krankheiten oft unentdeckt bleiben und was bei den wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen passiert.

Männer und Vorsorge – das passt zusammen wie Schwarzwälder Kirschtorte und Bier. Oder ein Grillabend im Smoking. Nicht mal die Hälfte der harten Kerle geht zu den Checks, die chronische Erkrankungen und Krebs zeitig entdecken sollen.

Dabei wäre es bei ihnen besonders ratsam: Männer erleiden 15 bis 20 Prozent mehr Krebserkrankungen als Frauen, es sterben auch mehr daran – weil ihre Gene sie weniger gut vor Tumoren schützen, weil sie oft ungesünder leben oder eher in Berufen mit Gesundheitsrisiken arbeiten.

Mehr zum Thema

Newsticker