Hautärztin über guten UV-Schutz "Bräunen ist immer eine Verzweiflungstat der Haut"

Schutz vor Sonnenbrand: So geht guter UV-Schutz
Im Interview verrät die Hautärztin Yael Adler ihr Lieblingsmotto in puncto UV-Schutz
© AleksandarNakic / Getty Images
Wie schützt sich eigentlich eine Hautärztin vor Sonnenbrand und vorzeitiger Hautalterung? Der stern hat bei der Dermatologin Yael Adler nachgefragt. Außerdem: Stimmt es, dass Sonnencreme die Bildung von Vitamin D in der Haut verhindert?

Frau Dr. Adler, Sie sind Dermatologin mit eigener Praxis in Berlin. Wie schützen Sie sich im Sommer vor UV-Strahlen?

Mein Lieblingsmotto ist: meiden, kleiden, cremen. Meiden: möglichst im Schatten bleiben und vor allem aus der Mittagssonne gehen. Kleiden: überall da, wo man sich nicht mit lockerer, dichtgewebter Kleidung, Hut und Brille schützen kann, sollte man sich Cremen, also Sonnencreme nutzen. Ich bin ein heller Hauttyp und bin heute mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Es war sonnig. Morgens habe ich im Gesicht eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 verwendet.

Lichtschutzfaktor 50? So dick tragen nicht einmal viele Mallorca-Urlauber auf.


Mehr zum Thema



Newsticker