VG-Wort Pixel

Pfundiger Vergleich Diese Grafik zeigt, wo auf der Welt die Menschen am dicksten sind

Der Body Mass Index (BMI) bewertet das Gewicht im Verhältnis zur Körpergröße. Eine interaktive Infografik vergleicht die Entwicklung des BMI in allen Ländern der Welt in den letzten vier Jahrzehnten miteinander.

Hinweis: Die eingebettete Originalgrafik ist in englischer Sprache verfasst. Der Body Mass Index (BMI) bei Normalgewichtigen liegt zwischen 18,5 und 25. Ab einem BMI von 30 spricht man von Fettleibigkeit, unter 18,5 von Untergewicht. Siehe dazu auch die farbliche Aufstellung oben rechts in der Grafik.
Sie können die Grafik nach Geschlecht ("Sex") filtern und wie folgt sortieren: Alphabetisch, Fettleibigkeit aufsteigend ("Obesity, Ascending"), Fettleibigkeit absteigend ("Obesity, Descending"), Untergewicht ("Underweight") aufsteigend ("Ascending") oder absteigend ("Descending"). Es wurden nur Erwachsene berücksichtigt.

Der Body Mass Index (BMI) bewertet das Gewicht eines Menschen im Verhältnis zu seiner Körpergröße. Bei Normalgewichtigen liegt der Wert zwischen 18,5 und 25. Ab einem BMI von 30 spricht man von Fettleibigkeit, unter 18,5 von Untergewicht. Der Datenvisualisierer Ramon Martinez hat für die "Pan American Health Organization" eine Grafik erstellt, die zeigt, wie sich der BMI in den einzelnen Ländern der Welt in den vergangenen vier Jahrzehnten entwickelt hat. Der Datensatz stammt von der "NCD Risk Factor Collaboration" und berücksichtigt nur Erwachsene.

Deutschland beim Übergewicht auf Rang 56

In Deutschland etwa sind rund 42 Prozent der Männer übergewichtig, 17 Prozent gelten als fettleibig. Mitte der Siebziger waren es noch 35 beziehungsweise sieben Prozent. Damit liegt Deutschland weltweit bei den Männern auf dem 56. Rang. Die schwergewichtigsten Erdenbewohner leben in der Südsee: Die ersten 13 Plätze werden von Inselstaaten im Pazifik belegt, erst auf Platz 14 folgt mit den USA das erste Industrieland. Die Länder mit den meisten untergewichtigen Männern sind hingegen Indien, Bangladesch und Afghanistan. Je mehr als ein Fünftel der Männer dieser drei Länder wiegt zu wenig.

rös

Mehr zum Thema



Newsticker