VG-Wort Pixel

Tipps im Test Beschlagene Brillengläser durch Maske? Diese Tricks helfen wirklich

Sehen Sie im Video: Beschlagene Brillengläser durch Maske – diese Tricks helfen wirklich.






Wegen des Coronavirus herrscht in Supermärkten und an anderen öffentlichen Orten Maskenpflicht. Das Nervige daran: Die Brille beschlägt sehr schnell.  


Wir haben verschiedene populäre Tipps darauf geprüft, wie hilfreich sie tatsächlich sind. So behalten Sie auch mit Maske jederzeit den Durchblick. 


Die Brille mit Seife einreiben 


Durch das Einreiben der Brille mit Seife soll das Beschlagen verhindert werden. Vor dem Anziehen der Maske wird die Brille mit Seifenwasser gewaschen und abgeschüttelt. Dann die Brille an der Luft trockenen lassen oder mit einem weichen Tuch abreiben.  


Im Test führt diese Methode zu Seifenrückständen auf den Gläsern und schützt nur teilweise vor dem Beschlagen. 


Außerdem sind nicht alle Brillengläser für die Säuberung mit Seife geeignet. Sprechen Sie vorher mit Ihrem Optiker.  




Die Maske eng an der Nase anliegen lassen 


Dafür gibt es mehre Möglichkeiten. Manche Masken haben bereits einen Draht-Bügel, der die Maske an den Nasenflügeln abdichtet. 


Bei Stoffmasken kann auch der eingenähte Streifen eines Schnellhefters helfen. 


Wer keine entsprechende Maske und kein Nähzeug zur Hand hat, kann seine Maske auch mit einem oder zwei gefalteten Taschentüchern abdichten. 


Das Abdichten der Maske reduziert das Beschlagen im Test deutlich. 


Um den Effekt zu verstärken, kann die Brille auf die Maske gelegt werden– das dichtet sie zusätzlich ab. 


Wenn diese Tipps keine Abhilfe schaffen, bleibt nur eins: Auf die Brille verzichten und zu Kontaktlinsen greifen. 
Mehr
Wegen des Coronavirus herrscht in Supermärkten und an anderen öffentlichen Orten Maskenpflicht. Das Nervige daran: Die Brille beschlägt sehr schnell. Diese Tricks helfen beim Masketragen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker