VG-Wort Pixel

"Sie läuft. Er rennt" Stiller Killer: Warum Thrombosen so gefährlich sind

Thrombosen in den Beinvenen verlaufen oft ohne große Beschwerden
Thrombosen in den Beinvenen verlaufen oft ohne große Beschwerden. Bleiben sie unbemerkt, können sich darauf gefährliche Krankheiten entwickeln.
© lev dolgachov / Picture Alliance
Viele tausend Deutsche erkranken jährlich an Thrombosen in den Beinen. Auch Läuferinnen und Läufer sind gefährdet. Schon kleine Verletzungen können Auslöser sein. Ein Erfahrungsbericht.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotify, iTunes und weiteren Podcast-Anbietern.

Manche Geschichten sind persönlich. So wie diese hier auch. In dieser Woche geht es in unserem Podcast "Sie läuft. Er rennt." auch um Mike Kleiß und was er erlebt hat. Vor vier Jahren traf es ihn: Thrombose in der Kniekehle. Als durchtrainierter Läufer hatte er nicht damit gerechnet, dass ein solches Blutgerinnsel ihn treffen könnte. "Ich Thrombose? Niemals", hatte er gedacht.

Nun hatte es ihn aber doch erwischt. Seiner Fitness und den täglichen Laufrunden zum Trotz. Die größte Gefahr einer solchen Thrombose in der Beinvene ist, dass sich daraus eine oft tödliche Lungenembolie entwickeln kann. Wie Mike Kleiß damals bald lernte, sterben in Deutschland pro Jahr zwischen 40.000 bis 100.000 Menschen an den Folgen von Thrombosen. Darunter auch viele gesunde und sehr fitte Läuferinnen und Läufer. Was die wenigsten wissen: Schon nach kleinen Verletzungen, wie zum Beispiel einem leichten Umknicken, steigt die Gefahr, eine Thrombose zu entwickeln. Blutgerinnsel treten oft noch Wochen nach der eigentlichen Verletzung auf.

Das Wissen über Thrombosen ist gering

Bei diesem Thema ist der Aufklärungsbedarf enorm groß. Deswegen haben wir uns in der neuen Folge darüber unterhalten, wie eine Thrombose entsteht, wie man sie erkennt und behandelt. Mike Kleiß erzählt ausführlich von seinen Erfahrungen. Auch bei ihm entwickelte sich aus der Thrombose später eine Lungenembolie. Damals lernte er: Es ist eine der größten Dummheiten, zu glauben, als Läuferin oder Läufer alles herauslaufen zu können. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker