HOME
Beamte untersuchen den Unglücksort in Zhangjiakou

Mindestens 23 Tote bei Explosion von Laster mit Chemikalien in China

Bei der Explosion eines Gefahrgut-Transporters vor einer Chemiefabrik in China sind mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen und 22 weitere verletzt worden.

Planschbecken

Lingen

Unbekannte verwandeln Planschbecken in Säurebad und verletzen Kleinkinder

Ein kleiner Gartenpool

Unbekannte verwandeln Wasser in Kinderpool in Niedersachsen in ätzende Säure

Greenpeace lobt Textilindustrie

"Destination Zero"

Weniger Chemikalien: Greenpeace lobt die Textilindustrie

Puma gehört zu den von Greenpeace gelobten Firmen

Greenpeace lobt Textilindustrie: Weniger Chemikalien in der Kleidung

Bisphenol S dient in Kassenzetteln als Farbentwickler

Bisphenol S

Gift im Kassenzettel? Zara-Mitarbeiter fürchten um ihre Gesundheit

Von Ilona Kriesl
Blaulicht der Polizei

56-Jähriger aus Bielefeld soll Pausenbrot eines Kollegen mit Gift versetzt haben

Stern Spezial

Matratzen, Fernseher, Chemikalien

Der Alltag auf einem Recyclinghof

Nach Anschlägen mit Rohrreiniger auf Spielplätze in Aachen suchten die Ermittler diesen Mann

Aachen

Chemikalie auf Spielplätzen ausgelegt - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Von Daniel Wüstenberg
BKA warnt vor Chemie-Terror:

Bundeskriminalamt

Trinkwasser in Gefahr? BKA warnt vor Chemie-Terror

Aldi, Edeka, Rewe, Real: Ethoxyquin im Lachsfilet

DNA-Gift Ethoxyquin

Aldi, Edeka, Rewe und Real: Tester finden Chemikalie in Lachsfilet

Victoria's Secret

Greenpeace-Studie

Chemikalien in der Mode: H&M ist top, Victoria's Secret flop

Der verunglückte Gefahrguttransporter liegt auf der A4 nahe Bocholtz auf der Seite

Kilometerlange Staus

Umgekippter Gefahrguttransporter sorgt für Chaos auf A4

Der Kauf von Chemikalien durch diesen Mann soll eher einen harmlosen Hintergrund haben

Festnahme nach Chemikalienkauf

Verdächtiger aus Baumarkt wollte offenbar Drogen herstellen

Der Kauf von Chemikalien durch diesen Mann soll eher einen harmlosen Hintergrund haben

Terrorverdacht in Köln

Verdächtiger aus Baumarkt stellt sich Polizei

Wandern in Island: Eine wärmende Jacke ist ein Muss. Doch oftmals ist Outdoor-Kleidung mit Chemikalien belastet.

Greenpeace

Outdoor-Kleidung belastet Mensch und Umwelt

Dampfen statt qualmen: Viele Raucher greifen zur vermeintlich gesünderen E-Zigarette. Doch diese können Chemikalien enthalten.

Diacetyl

Gefährliche Chemikalie in E-Zigaretten gefunden

Wenn Reinigungsmittel unter der Spüle gelagert werden, sind sie für Kinder besonders leicht zu erreichen

Warnvideo vor Vergiftungen

Warum Kinder Reinigungsmittel spannender als Spielzeug finden

Von Viktoria Meinholz
Feuerwehrleute stehen nach den Explosionen in einem Gefahrgutlager am Unglücksort

Explosionen in China

Jetzt treibt der Wind Giftgas nach Tianjin

Umwelt-Aktivisten protestieren gegen Fracking vor dem Bundeskanzleramt in Berlin

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Verbietet Fracking in Deutschland!

Von Anna-Beeke Gretemeier
Fabrikarbeiterinnen in Bangladesch, die für europäische Bekleidungsfirmen nähen

Greenpeace-Studie

Jugendliche blenden bei Kleidung Probleme aus

Liste gefährlicher Produkte

China-Spielzeug mit tödlichen Nebenwirkungen

Liste gefährlicher Produkte

China-Spielzeug mit tödlichen Nebenwirkungen

Für H&M gibt's ausnahmsweise mal Lob von Greenpeace

Giftige Chemikalien in der Kleidung

Greenpeace lobt H&M und schimpft auf Versace

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.