VG-Wort Pixel

Viraler Post Wenn dieser Hund eine Maske richtig tragen kann, können Sie das auch


Immer noch haben viele nicht verstanden, wie man den Mund-Nasen-Schutz richtig anwendet. Hund Oakley zeigt in einem Post, der gerade die sozialen Netzwerke erobert, wie es geht.

Masken sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, seit dem Beginn der Corona-Pandemie ist der Mund-Nasen-Schutz fester Bestandteil des Lebens. Doch trotz Maskenpflicht und wissenschaftlicher Erkenntnisse sind die Stofflappen umstritten: Corona-Skeptiker weigern sich gleich ganz, sie zu tragen, und viele Menschen tragen ihre Maske falsch – sei es nun aus Unwissenheit oder aus Nachlässigkeit.

Wie es richtig geht, sollte mittlerweile eigentlich jeder wissen. Für alle, die es noch nicht mitbekommen, gibt Oakley einen kleinen Crashkurs. Oatley ist ein Hund, ein English Springer Spaniel genau gesagt, und gerade viel in den sozialen Netzwerken zu sehen. Grund ist seine kleine Maskenkunde: Seine Besitzerin hat ihn in verschiedenen Posen mit Mund-Nasen-Schutz fotografiert. Die Maske auf dem Kopf, unter der Nase oder unter dem Kinn – alles falsch. Korrekt ist nur die Variante, bei der der Mund-Nasen-Schutz auch wirklich Mund und Nase bedeckt. "Meine Mum sagt, ich trage die Maske besser als Menschen", schrieb die Besitzerin dazu.

Hund mit Maske geht viral

Weil das aber – wie zum Beispiel in Bus und Bahn immer wieder zu beobachten ist – noch nicht alle verinnerlicht haben, teilen viele Social-Media-User die Hunde-Maskenschule. So auch Gwawr Davies-Jones über die Seite ihrer Apotheke im walisischen Barry. Über diesen Post verbreitete sich Oakley im Internet, Millionen Menschen haben den ein Jahr alten Hund mit der Maske mittlerweile gesehen.

"In den Kommentaren erzählen viele Menschen, wie oft sie Leute gesehen haben, die ihre Maske so falsch getragen haben wie Oakley", sagte Davies-Jones dem englischen Portal "Metro". Auch sie muss in ihrer Apotheke jeden Tag Aufklärungsarbeit leisten. 

Doch bei dem ernsten Thema soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Das macht Oakley wohl auch so überzeugend. In den sozialen Netzwerken bekommt der kleine Hund vor allem viel Lob dafür, wie ruhig und brav er mit der Maske posiert. "Mein Hund hätte die schon längst gefressen", meint ein User.

Quelle: "oakleybear __" auf Instagram / High Street Pharmacy auf Facebook / "Metro"

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker