HOME

stern-DISKUTHEK: Cannabis legalisieren? Schauen Sie schon mal in die neue DISKUTHEK-Folge

Sollte Cannabis in Deutschland legal sein? In der DISKUTHEK haben darüber Dominik Forster (Ex-Junkie und Autor), Georg Wurth (Deutscher Hanfverband), Sebastian Fiedler (Bund Deutscher Kriminalbeamter) und Wiebke Winter (Junge Union) gestritten.

Cannabis legalisieren? Schauen Sie schon mal in die neue DISKUTHEK-Folge

Wie gefährlich ist Cannabiskonsum wirklich? Und sollten wir den Verkauf der Droge legalisieren? Diese und weitere Fragen sind Thema in der aktuellen stern-DISKUTHEK, die am Donnerstag um 17 Uhr auf Youtube und stern.de veröffentlicht wird. In der Diskussion trafen Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband (Pro), Wiebke Winter von der Jungen Union in Bremen (Contra), der Vorsitzende vom Bund Deutscher Kriminalbeamter Sebastian Fiedler (Contra) und Ex-Junkie Dominik Forster (Pro) aufeinander. Gestritten wurde über die Suchtgefahren durchs Kiffen, gesundheitliche Folgen wie Psychosen und über die Vor- und Nachteile einer Cannabis-Legalisierung in Deutschland.

In unserem Teaservideo bekommen Sie einen ersten Eindruck von dem Schlagabtausch zur Legalisierung von Cannabis. Die ganze Folge sehen Sie am 8. August um 17 Uhr auf stern.de und dem Youtube-Kanal des stern

Die Zitate aus dem DISKUTHEK-Teaservideo zur Folge über Cannabis-Legalisierung

Georg Wurth: Wir haben mehrere hundert Tonnen Cannabis, die Deutschland jedes Jahr verbraucht und verraucht.

Dominik Forster: Ich habe einen bekifften Spongebob auf dem Unterarm, weil für mich der Konsum von Cannabis über Jahre das absolut Größte gewesen ist.

Georg Wurth: Der absolut überwiegende Teil, allergrößte Teil der Konsumenten hat kein gesundheitliches Problem mit dem Konsum.

Sebastian Fiedler: Das empfinde ich so ähnlich wie Klimaleugnung. Wenn ich kiffe, hat das selbstverständlich negative gesundheitliche Auswirkungen. Das ist ja geradezu der Sinn des Kiffens.

Wiebke Winter: Leute, überlegt was ihr macht. Vielleicht seid ihr jetzt cool und hipp, wenn ihr mit 15 mit so’nem Ding zwischen den Fingern rumlauft, aber guckt euch mal an wie ihr dann ausseht, wenn ihr 24 seid.

Georg Wurth: Wir machen eine Massenverfolgung von harmlosen Konsumenten.

Aimen Abdulaziz-Said: Wenn in Hamburg eine 187 Straßenbande – das ist eine Hip-Hop-Gruppe – ein Konzert gibt vor 20.000, warum sind da die Polizisten und kontrollieren alle Leute, die in diese Halle wollen?

Wiebke Winter: Nicht jeder kann ja in die Apotheke gehen und sagen: “Ich hätte jetzt gerne mal eine Runde Cannabis.”

Georg Wurth: Als Genussmittel oder als Droge, wie auch immer Sie das bezeichnen wollen, das gibt es bereits, weil genau diese Diskussion geführt worden ist.

Wiebke Winter: Lass’ den Scheiß.

Sebastian Fiedler: Generell muss doch die Botschaft lauten: “Finger weg von solchem Zeug, das braucht ihr im Prinzip nicht.”

Wiebke Winter: Ich weiß nicht ob Leute, die Cannabis konsumieren, wirklich die CDU wählen würden.


hh