HOME

Deutschland sucht den Superstar: DSDS-Wiedersehen: Beim Gedanken an Daniel Küblböck kommen Ex-Kolleginnen die Tränen

Gracia Baur und Juliette Schoppmann haben auf ihre "DSDS"-Staffel zurückgeblickt. Bilder ihres Kollegen Daniel Küblböck sorgten für Tränen.

Gracia Baur und Juliette Schoppmann sind zu Tränen gerührt.

Gracia Baur und Juliette Schoppmann sind zu Tränen gerührt.

Gracia Baur (37) und Juliette Schoppmann (39) haben in der Sendung "DSDS - Das große Wiedersehen" (18.2., 22:30 Uhr, RTL oder bei TVNow) mit alten TV-Szenen auf ihre gemeinsame Zeit bei der RTL-Castingshow zurückgeblickt. Beide waren in der allerersten Staffel (2002-2003) mit dabei. Neben den beiden Sängerinnen und Sieger Alexander Klaws (36) gehörte zu der Top 10 der ersten "DSDS"-Riege auch Daniel Küblböck (geb. 1985). Bilder von den Auftritten des seit September 2018 als "verschollen" geltenden Musiker rührten seine Kolleginnen zu Tränen.

Ihr "einzigartiger" Mitstreiter wird für immer mit seinen Auftritten in Erinnerung bleiben. "Wir haben zusammen einen Brief geschrieben, das wird auch unser einziger Kommentar bleiben, den wir abgeben", erklärte Gracia Baur auf die Frage von "DSDS"-Kollege Mehrzad Marashi (39) hin, wie sie das tragische Ereignis rund um Daniel Küblböck, der in den frühen Morgenstunden des 9. Septembers im Seegebiet vor der kanadischen Küste von Bord des Kreuzfahrtschiffes AIDAluna gesprungen war, erlebt haben. "Wir als Top 10 haben alle noch Kontakt, wir haben sogar eine WhatsApp-Gruppe", erklärte Schoppmann, die heute als "DSDS"-Vocalcoach tätig ist. Ihre Kollegin Gracia Baur macht ebenfalls noch Musik, ist hauptberuflich aber als Krankenpflegerin tätig.

Vermisster "DSDS"-Star: Das bewegte Leben des Daniel Küblböck

So lief das Wiedersehen von Mehrzad Marashi und Menowin Fröhlich ab

Mit Spannung erwartet wurde in der Sendung auch das Aufeinandertreffen von Mehrzad Marashi (39) und Menowin Fröhlich (32). Mehrzad holte sich 2010 im spektakulären Finale der siebten Staffel gegen Favorit Menowin den Sieg. Nach dem Finale gingen die beiden im Streit auseinander. Das Wiedersehen fiel anders als erwartet sehr harmonisch aus, die beiden ehemaligen Kontrahenten lagen sich sofort in den Armen.

"Emotionen und Schlagzeilen ließen damals die Konkurrenzsituation hochkochen", erklärte Marashi und fügte hinzu: "Wir sind beide heute reif genug, dass wir wissen, dass wir beide Fehler gemacht haben." Es sei schade, dass sie eine große Freundschaft verloren hätten, so Fröhlich. "Umso glücklicher bin ich, dass wir heute zusammen hier sind." Als Höhepunkt ihrer Reunion performten die beiden "Sweat (alalalalong)", den Song, den sie einst gemeinsam am "DSDS"-Strand zum Besten gegeben hatten.

anb / SpotOnNews