VG-Wort Pixel

Faking Hitler Dreh der neuen TVNow-Serie hat begonnen

Moritz Bleibtreu (li.) und Lars Eidinger spielen die Hauptrollen in "Faking Hitler".
Moritz Bleibtreu (li.) und Lars Eidinger spielen die Hauptrollen in "Faking Hitler".
© TVNOW / Wolfgang Ennenbach
Die Dreharbeiten für die neue TVNow-Serie "Faking Hitler" mit Moritz Bleibtreu und Lars Eidinger sind gestartet.

In Düsseldorf haben in der vergangenen Woche die Dreharbeiten für die TVNow-Serie "Faking Hitler" begonnen, wie der Sender mitteilt. Der Sechsteiler mit Moritz Bleibtreu (49, "Abgeschnitten") und Lars Eidinger (45, "Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm") in den Hauptrollen soll voraussichtlich Ende 2021 auf TVNow zu sehen sein. "Faking Hitler" basiert auf der wahren Geschichte der vermeintlichen Hitler-Tagebücher.

Die Zeitschrift "Stern" hatte 1983 Auszüge aus den Tagebüchern veröffentlicht, die sich kurze Zeit später als Fälschungen herausstellten. Kunstfälscher Konrad Kujau (1938-2000) hatte die angeblichen Dokumente Hitlers für 9,3 Millionen D-Mark an das Magazin verkauft.

Lars Eidinger wird den reingelegten "Stern"-Journalist Gerd Heidemann (89) mimen, während Moritz Bleibtreu Konrad Kujau verkörpert. In weiteren Rollen sind Sinje Irslinger (25), Daniel Donskoy (31, "The Crown") und Ulrich Tukur (63, "Tatort") zu sehen. Die wahre Affäre um die Hitler-Tagebücher wird durch fiktive Handlungsstränge erweitert. So wird Jungredakteurin Elisabeth Stölzl (Irslinger) Opfer einer Erpressung durch den Nazi-Jäger Leo Gold (Donskoy). Dieser konfrontiert sie mit der NS-Vergangenheit ihres Vaters (Tukur).

Außerdem sollen aktuelle Themen eine Rolle spielen: Fake News, die Verharmlosung des Nationalsozialismus und die Verführbarkeit von Menschen. Regie führen Tobi Baumann (46) und Wolfgang Groos (52), für das Drehbuch zeichnen Tommy Wosch (52), Dominik Moser und Annika Cizek verantwortlich.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker