HOME

"New Moon": Vampire feiern Traumstart in Deutschland

Mädchen auf aller Welt liegen Robert Pattinson als Vampir Edward zu Füßen und stehen an den Kinokassen Schlange: Nach Amerika und Australien legte "New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde" auch in Deutschland einen fulminanten Start hin.

Von Isabelle Buckow

Nach dem Rekordergebnis beim Start in den USA hat die Romanze um die liebeskranke Bella und ihren melancholischen Vampir-Freund Edward auch in Deutschland einen grandiosen Start hingelegt. Rund 1,5 Millionen Kinobesucher strömten nach vorläufigen Schätzungen des Kinoverleihers am Premierenwochenende in die Kinos, um die zweite Folge der Blutsaugerromanze "New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde" zu sehen. Damit übertreffen sich die Vampire selbst, wurden für das erste "Twilight"-Abenteuer mit dem Untertitel "Bis(s) zum Morgengrauen" doch nur halb so viele Karten an deutschen Kinokassen verkauft.

Allein am Donnerstag lockte "New Moon" mehr als 212.000 Zuschauer in die deutschen Kinos, doch für einen neuen Rekord sorgte der Blockbuster damit nicht. Anders in den USA: Auf der anderen Seite der Erdkugel spielte die Verfilmung von Stephenie Meyers Romanvorlage allein am Premierentag 72,7 Millionen Dollar ein und übertrumpfte damit den bisherigen Spitzenreiter "The Dark Knight", der es im Jahr 2008 auf eine Tagesbestleistung von 67,2 Millionen Dollar gebracht hatte. Auf das gesamte Wochenende bezogen konnten die Vampire der menschlichen Fledermaus jedoch nicht das Wasser reichen. "New Moon" (140,7 Millionen Dollar) blieb hinter "The Dark Knight" (158,4 Millionen Dollar) und "Spider-Man 3" (151,1 Millionen Dollar) zurück.

In Deutschland sagten die Vampire mit ihrem Traumstart Harry Potter und den Eiszeit-Viechern aus "Ice Age 3" den Kampf an. Der Zauberlehrling und seine Freunde halten mit 1,7 Millionen Kinozuschauern am Premierenwochenende jedoch weiter die Stellung und verweisen "New Moon" auf den zweiten Platz der besten Filmstarts des Jahres. Dagegen mussten sich Sid, Manfred und Diego geschlagen geben: "Ice Age 3" (990.000 Tickets) rutschte auf den dritten Platz ab.

Den Hype um Bella und ihre Blutsauger hat "New Moon" wohl vor allem dem Ansturm der weiblichen Fans zu verdanken. Rund 80 Prozent der Tickets für die Vampirromanze mit den Teenie-Stars Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner wurden von Mädchen und Frauen gekauft, berichtet die Nachrichtenagentur DPA. Weltweit hat die Verfilmung des Jugendromans von Stephenie Meyer innerhalb von zwei Wochen bereits fast 475 Millionen Dollar eingespielt.