VG-Wort Pixel

Star-Wars-Tag "Star Wars"-Kinderstar: Was wurde eigentlich aus Jake Lloyd?

Sehen Sie im Video: "Star Wars"-Kinderstar – Was wurde eigentlich aus Jake Lloyd?






1999 stürmen zahlreiche "Star Wars"-Fans in die Kinos, um das lang ersehnte Prequel der klassischen Weltraum-Saga zu sehen.


Einer der Stars von "Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung" ist der damals 10-jährige Jake Lloyd.


Er verkörpert Anakin Skywalker, den Jungen aus dem später der legendäre Film-Schurke Darth Vader werden soll.


In der Fortsetzung übernimmt Schauspiel-Kollege Hayden Christensen die Rolle.


Doch was wurde aus dem Kinderstar nach seiner "Star Wars"-Rolle?


Bereits zwei Jahre nach "Star Wars: Episode I" beendet Lloyd seine Schauspiel-Karriere.


Laut eigener Aussage sei der Grund dafür Mobbing in der Schule gewesen.


Ein Film- und Psychologiestudium in Chicago bricht er nach einem Semester ab.


2015 wird der ehemalige Kinderstar wegen Fahren ohne Führerschein, Wiederstand gegen die Staatsgewalt und eines Angriffs auf seine Mutter verhaftet.


Im selben Jahr macht seine Mutter öffentlich, dass er an Schizophrenie erkrankt sei.


2016 wird Lloyd nach zehnmonatiger Haft in eine psychiatrische Einrichtung überführt.


Die Klinik ist der letzte bekannte Aufenthaltsort des ehemaligen Kinderstars.
Mehr
1999 stürmen zahlreiche Filmfans in die Kinos, um "Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung" zu sehen. Einer der Stars ist der damals 10-jährige Jake Lloyd. Doch was wurde eigentlich aus dem Kinderstar?

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker