HOME

Autos abgeschleppt: "Transformers" ziehen gegen Berliner Polizei den Kürzeren

Der fünfte Teil der "Transformers"-Filme feiert bald in Berlin Premiere. Zwei Autos, die den Robotern aus dem Film nachempfunden sind, fuhren deshalb durch die Hauptstadt - bis die Polizei sich die Wagen anschaute.

Auf Facebook postete die Polizei Bilder von den gestoppten "Transformers"-Showcars

Auf Facebook postete die Polizei Bilder von den gestoppten "Transformers"-Showcars

Die Straßenverkehrsordnung gilt auch für vermeintliche "Transformers": Wenige Tage vor der Premiere des fünften Teils der Blockbuster-Reihe hat die Berliner Polizei zwei Sportwagen aus dem Verkehr gezogen, die den Robotern aus den Filmen nachempfunden sind.

Auf Facebook schrieben die Beamten am Freitag unter der Überschrift "#Transformers benötigen ein Update": "Bumblebee" und "Barricade" - zwei verfeindete Roboter aus der Filmreihe, die sich unter anderem in Autos verwandeln können - hätten die Rechnung ohne die "stahlharten" Polizisten gemacht.

Transformers-Autos mit technischen Mängeln

Die Beamten bemängelten Fahrwerk, Reifen, Beleuchtung, Auspuffanlagen und einen gefährlichen Ölverlust. Die Autos seien nun zum "Planeten Dekra" gebracht worden, schrieb die Polizei. Die beiden 39 und 27 Jahre alten Halter erwarte ein Bußgeldverfahren.

Die beiden Sportwagen hatten an einer Rundfahrt teilgenommen, die die Produktionsfirma von "Transformers", Paramount Pictures, organisiert hatte, wie eine Sprecherin sagte.


tkr / DPA
Themen in diesem Artikel