HOME

Neu im Kino: Der rasende Abschied von Paul Walker

"Fast and Furious 7" endet mit grandioser Über-Action und echten Tränen. "Best Exotic Marigold 2" füttert die Sehnsucht. Und Anke Engelke jagt jetzt Gespenster.

Von Sophie Albers Ben Chamo und Nicky Wong

"Fast & Furious 7"

Erster "Fast & Furious 7"-Trailer: Schnelle Karren, schöne Frauen und ein letztes Mal Paul Walker

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Vin Diesel ("Riddick"), Dwayne "The Rock" Johnson ("The Scorpion King"), Paul Walker ("Fast and Furious"), Michelle Rodriguez ("Avatar"), Jason Statham ("Crank"), Kurt Russell ("Death Proof") und Luke Evans ("Der Hobbit: Smaugs Einöde")

Die Geschichte in einem Satz:

Nachdem sein Bruder Owen durch die Racer-Gang von Dom gestorben ist, sinnt Deckard Shaw auf Rache, und um seinen Anschlägen zuvorzukommen, müssen Dom und Co. einmal mehr alles aus ihren getunten fahrbaren Untersätzen herausholen.

Geschwister im Kinoversum:

die gesamte "Fast & Furious"-Reihe

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie ein Fan der "Fast & Furious"-Filme sind, dieser Reihe, die es geschafft hat, Autos zu Schauspielern zu machen. Vor allem aber weil Sie den Beweis sehen wollen, dass Hollywood doch ein Herz hat: Darsteller Paul Walker ist in der Hälfte des Drehs bei einem Autounfall tödlich verunglückt, deshalb soll der siebte Teil der Erfolgsserie der letzte sein. Zuguterletzt zeigt "FF7", wie weit die Computeranimation von Menschen ist. Denn die Szenen, die von Walker fehlten, wurden nicht nur mit Hilfe von dessen Brüdern Cody und Caleb gedreht, sie wurden am Computer bearbeitet, um Walker wenigstens bis zum Ende des Films weiterleben zu lassen. Angeblich hat Peter Jacksons CGI-Wunderfirma Weta den Zauber bewirkt, damit die Fans doch noch gebührend Abschied feiern können von den krassen Typen in den rasenden Kisten.

.

"The Second Best Exotic Marigold Hotel"

Kinotrailer: The Second Best Exotic Marigold Hotel

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Judi Dench ("James Bond: Skyfall"), Maggie Smith ("Downton Abbey"), Bill Nighy ("Fluch der Karibik 2"), Dev Patel ("Slumdog Millionaire") und Richard Gere ("Pretty Woman")

Die Geschichte in einem Satz:

Auch im zweitbesten Exotic Marigold Hotel sind die Sorgen der Gäste eng verbunden mit denen des Besitzers, und dann kündigt sich auch noch ein Hotelprüfer an.

Geschwister im Kinoversum: der wundervoll-magische

"Teil eins"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Ihnen die die kleinen und großen Beziehungsdramen der Hotelbewohner im goldenen Licht Indiens schon gefehlt haben - sowie auch Judi Denchs herzzerreißende Natürlichkeit, Maggie Smiths leidenschaftliche kalte Schulter, Bill Nighys liebenswerte Stoffeligkeit und Dev Patels warmherziges Über-Chaos. Und jetzt stellen Sie sich das alles auch noch mit Richard Gere vor.

.

"Gespensterjäger"

Kinotrailer: "Gespensterjäger"

Wen Sie kennen könnten: die Darstellerin Anke Engelke ("Frau Müller muss weg") und die Stimme von Bastian Pastewka ("Home - Ein smektakulärer Trip")

Die Geschichte in einem Satz:

Tom entdeckt im Keller das "mittelmäßig unheimliche Gespenst" MUG, das innerhalb von sieben Tagen zurück in seine Villa muss, aus der es vertrieben wurde, weil es sich sonst auflöst.

Geschwister im Kinoversum:

"Das magische Haus"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil "lurchpupsgrüne" Gespenster immer noch ein großer Kinderspaß sind.

.

"Every Thing Will Be Fine"

Kinotrailer: "Every Thing Will Be Fine"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Wim Wenders ("Pina") und die Darsteller James Franco ("127 Hours"), Charlotte Gainsbourg ("Melancholia"), Rachel McAdams ("Wie ein einziger Tag")

Die Geschichte in einem Satz:

Ein grüblerischer Schriftsteller mit Frauenüberschuss überfährt in der Pampa ein Kind, was ihn tief mit der Mutter verbindet.

Geschwister im Kinoversum:

"Im Winter ein Jahr"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Nur wenn Sie entschlossener Wim-Wenders- oder James-Franco-Fan sind. Ansonsten lässt einen das für mehr Nähe extra in 3D gedrehte Gefühlsdrama ziemlich kalt.

.