HOME

Kinocharts: Sie kamen, um zu bleiben

An der Spitze der deutschen Kinocharts hat sich nichts geändert. Jungs mit einem Riesenkater sind einfach angesagt. Nur ein Horrorfilm sorgt für etwas Abwechslung.

Platz 1 (1) "Hangover 3"

Kinotrailer: "Hangover 3"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Bradley Cooper ("Silver Linings"), Heather Graham ("Austin Powers 2") und John Goodman ("The Big Lebowski")

Die Geschichte in einem Satz:

Stu, Doug und Phil wollen ihren noch mehr als sonst verstörten Freund Alan in eine Entziehungsklinik bringen, doch stellt sich ihnen unterwegs ein Konkurrent ihres mafiösen Freundes Chow entgegen, und es endet - wo sonst - im totalen Chaos.

Geschwister im Kinoversum:

"Hangover", "Hangover 2"

Warum Sie den Film nicht sehen sollten:

Ich hatte ja selbst vorgeschlagen, den großartigen Alan zur Hauptfigur der in Teil zwei so enttäuschenden "Hangover"-Reihe zu machen. Aber Teil drei ist trotzdem ein so beherzter Griff ins Klo geworden, dass man den Machern geradezu Todessehnsucht unterstellen möchte. So kalt, herz- und witzlos darf Kino einfach nicht sein.

.

Platz 2 (2) "Fast & Furious 6"

Kinotrailer: "Fast & Furious 6"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Vin Diesel ("xXx"), Dwanye "The Rock" Johnson ("G.I. Joe: Die Abrechnung"), Luke Evans ("Krieg der Götter"), Paul Walker ("The Fast & the Furious") und Michelle Rodriguez ("Avatar")

Die Geschichte in einem Satz:

Dominic, Brian und ihre geschwindigkeitsfanatischen Freunde haben die Chance auf Amnestie, wenn sie eine mordende Rennfahrerbande wortwörtlich zur Strecke bringen - automobile Kriegsführung nennt man das.

Geschwister im Kinoversum:

die "Fast & Furious"-Pentalogie

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Vin Diesel mögen und/oder Michelle Rodriguez cool finden. Und weil Sie es genießen, wenn Motoren durchdrehen, der Turbo-Boost angeworfen wird und die Welt vor dem Fenster zum Farbstrich wird. Wrrrrrumm!

.

Platz 3 (3) "After Earth"

Kinotrailer: "After Earth"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur M. Night Shyamalan ("The Sixth Sense") und die Darsteller Will Smith ("Men In Black") und Jaden Smith ("Karate Kid")

Die Geschichte in einem Satz:

Irgendwann in der Zukunft: Cypher und sein Sohn Kitai geraten in einen Asteroidenhagel und müssen auf einem fremden Planeten notlanden, wo sie auf feindselige Kreaturen treffen - eine Chance für Kitai, sich zu beweisen.

Geschwister im Kinoversum:

"Oblivion"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Will Smith mögen und Sohn Jaden beim erwachsenwerden zusehen möchten. Als Sci-Fi-Blockbuster taugt "After Earth" allerdings weniger, weil er einfach zu unausgegoren ist, was man sogar an den Effekten sieht. Schade.

.

Platz 4 (-) "The Purge - Die Säuberung"

Kinotrailer: "The Purge - Die Säuberung"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Ethan Hawke ("Before Sunset") und Lena Headey ("300")

Die Geschichte in einem Satz:

USA im Jahr 2022: Um die Kriminalitätsrate niedrig zu halten, werden ein Mal im Jahr für zwölf Stunden alle Verbrechen legalisiert, was für die friedliche Familie Sandin in einen Überlebenskampf ausartet.

Geschwister im Kinoversum:

"Funny Games U.S."; "Death Race"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie fiese Zukunftsvisionen à la "Death Race" mögen.

.

Platz 5 (-) "Seelen"

Kinotrailer: "Seelen"

Wen Sie kennen könnten: die Autorin der Buchvorlage Stephenie Meyer ("Twilight") und die Darstellerinnen Saoirse Ronan ("Wer is Hanna?") und Diane Krüger ("Inglourious Basterds")

Die Geschichte in einem Satz:

Außerirdische übernehmen Menschenkörper, um die Erde zu einem friedlichen, schöneren Ort zu machen, und auch Melanie (Ronan) wird zum Wirt eines dieser Wesen, doch ihr Unterbewusstsein kämpft um ihren eigenen Willen - und ihre Liebe.

Geschwister im Kinoversum:

die "Twilight"-Filme, "Die Körperfresser kommen"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil dieser softe Sci-Fi erstaunlich gut funktioniert, auch wenn die Geschichte ein paar Logikprobleme hat. Das alles hat abgesehen von einem jungen Mädchen, dass zwischen zwei ansehnlichen Jungs steht, nichts mit "Twilight" zutun, allerdings ist Saoirse Ronan noch besser als Kirsten Stewart. Da entsteht gerade ein neuer Superstar!

.

Platz 6 (-) "The Place Beyond the Pines"

Kinotrailer: "Place Beyond the Pines"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Ryan Gosling ("Drive"), Bradley Cooper ("Silver Linings") und Eva Mendes ("Hitch - Der Datedoktor")

Die Geschichte in einem Satz:

Als Motorradprofi Luke (Gosling) erfährt, dass er Vater eines kleinen Jungen ist, raubt er Banken aus, um Mutter (Mendes) und Sohn zu unterstützen, dadurch macht er jedoch den profilisierungssüchtigen Polizisten Avery (Cooper) auf sich aufmerksam.

Geschwister im Kinoversum:

"Drive", "Tree of Life"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Ryan Gosling und Bradley Cooper so sehr zu Hochform auflaufen, dass man darüber vergisst, dass dieses Epos über Väter, Söhne und Sühne manchmal einfach zu viel auf einmal will.

.

Platz 7 (4) "Der Große Gatsby"

Kinotrailer: "Der große Gatsby"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Leonardo DiCaprio ("Titanic"), Tobey Maguire ("Spider-Man"), Carey Mulligan ("Wall Street 2") und Regisseur Baz Luhrmann ("Moulin Rouge")

Die Geschichte in einem Satz:

Der Möchtegern-Schriftsteller Nick Carraway lernt im New York der 20er Jahre den schwerreichen Partylöwen Jay Gatsby kennen, und ihm öffnet sich eine Welt voller Illusionen, Hoffnungen, Geld und dunkler Geheimnisse.

Geschwister im Kinoversum:

"Aviator", "The Great Gatsby" von 1974 mit Robert Redford, "De-Lovely"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Baz Luhrmann in voller Grandezza-Wucht das Bling-Bling der 2000er auf Fitzgeralds Sozial-Märchen aus den 1920ern übertragen hat, was ganz sicher mehr Leute dazu bringt, das Buch zu lesen, als jeder Unterrichtsplan.

Lesen Sie hier die ausführliche Kritik.

.

Platz 8 (-) "Olympus Has Fallen"

Kinotrailer: "Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Gerard Butler ("300"), Aaron Eckhart ("The Dark Knight") und Morgan Freeman ("Million Dollar Baby")

Die Geschichte in einem Satz:

Agent Banning wird strafversetzt, nachdem er bei einen Einsatz den US-Präsidenten rettete, dessen Frau jedoch umkam, doch als die USA angegriffen wird, kriegt er die Chance, sich zu rehabilitieren.

Geschwister im Kinoversum:

"Air Force One"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil sie auf knallvolle Action stehen und es lieben, wenn Ein-Mann-Armeen à la Stallone die Welt retten.

.

Platz 9 (5) "Epic - Verborgenes Königreich"

Kinotrailer: "Epic - Verborgenes Königreich"

Wen Sie kennen könnten: die Stimmen von Josefine Preuss ("Türkisch für Anfänger"), Raúl Richter ("Gute Zeiten, schlechte Zeiten"), Oliver Welke ("Der Wixxer") und Christoph Waltz ("Django Unchained")

Die Geschichte in einem Satz:

Im Herzen des Waldes tobt der Krieg zwischen Gut und Böse, die Menschen kriegen davon nichts mit - bis das vorlaute Teenager-Mädchen Mary versehentlich und auf magische Weise in die Miniatur-Märchenwaldwelt gelangt.

Geschwister im Kinoversum:

"Rapunzel - Neu verföhnt", "Toy Story 3"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Ihnen der Humor von "Ice Age" und "Rio" gefallen hat und Sie nichts dagegen haben, wenn "Star Wars" ein paar gute Ideen abgeben muss.

.

Platz 10 (6) "Star Trek Into Darkness"

Kinotrailer: "Star Trek Into Darkness"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur J.J. Abrams ("Super 8") und die Darsteller Benedict Cumberbatch ("Sherlock Holmes") und Karl Urban ("Herr Der Ringe")

Die Geschichte in einem Satz:

Captain Kirk wird die Enterprise abgenommen, weil er bei einer Mission die Evolution einer Spezies beeinflusst hat. Doch als wenig später eine Zentrale der Starfleet angegriffen wird, soll er die Verantwortlichen jagen - bis ins Klingonen-Territorium.

Geschwister im Kinoversum:

"Star Trek", "Super 8"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie "Star Trek"-Fan sind und mitreden wollen. Alle anderen wegen des großartigen, einzigartigen Benedict Cumberbatch!

Lesen Sie die ausführliche Kritik zu "Star Trek - Into Darkness" hier auf stern.de.

.

sal