HOME

Kinocharts: Spider-Man schwingt sich auf den Thron

Schneewitchen und Will Smith sind gestürzt. "The Amazing Spider-Man" ist von null auf eins eingestiegen. Und die "Ziemlich besten Freunde" sind zurück.

Platz 10 (15) "Ziemlich beste Freunde"

Kinotrailer: "Ziemlich beste Freunde"

Regie: Eric Toledano, Olivier Nakache
Darsteller:François Cluzet, Omar Sy, Anne Le Ny

Der französische Film über die Freundschaft zweier Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, war DER Überraschungshit des ersten Halbjahres. In Frankreich haben den Film in den ersten zwei Wochen mehr als fünf Millionen Zuschauer gesehen. In Deutschland sind es mehr als acht Millionen. Philippe ist steinreich und hat alles, was man für Geld haben kann. Doch ist er vom Hals abwärts gelähmt. Driss ist schwarz, arm, arbeitslos und in den Banlieues aufgewachsen. Für die Arbeitslosenunterstützung bewirbt er sich als Pfleger für Philippe - und wird genommen. Das findet Driss eher ätzend. Doch gegen alle Erwartungen werden die beiden Männer eben "ziemlich beste Freunde". Und das ganz ohne Kitsch, stattdessen mit wildem Humor, der das Leben lebenswert macht.

.

Platz 9 (8) "Dark Shadows"

Kinotrailer: "Dark Shadows"

Regie: Tim Burton
Darsteller: Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Michelle Pfeiffer

Tim-Burton-Filme haben schon immer diesen ganz speziellen Humor. Viele Zuschauer haben damit so ihre Schwierigkeiten. Vielleicht deshalb kommt die Vampirnummer "Dark Shadows" nun als 100-prozentige Komödie daher. Und es ist ein großartiger, blutiger, sexy Spaß - die perfekte Mischung aus "Buffy" und "The Munsters"! Burtons Muse Johnny Depp trägt spitze Ohren und Zähne, Burtons Gattin Helena Bonham-Carter quietschrotes Haar und Eva Green am liebsten gar nichts. Basierend auf der gleichnamigen 60er-Jahre-Soap-Opera wird die Geschichte von Barnabas Collins erzählt, der im 18. Jahrhundert als Sohn reicher Eltern dem Playboytum frönte, bis er die falsche Magd verführte: Angelique Bouchard (Green) ist eine Hexe und rächt sich grässlich. Sie macht Barnabas zum Vampir, verflucht seine ganze Familie und lässt den Untreuen dann lebendig begraben. Erst 200 Jahre später kommt er frei und muss lernen, dass sein Familienanwesen fast in Trümmern liegt, seine Familie ein ziemlich kaputter Haufen ist und dass die wilden 70er angebrochen sind. Und zu allem Überdruss ist die Hexe immer noch da. Douglas Couplands prosaische Feststellung, dass alle Familien einen Knall haben, findet in "Dark Shadows" sehr unterhaltsame Kanäle. Das Motto des Films bleibt aber Shakespeare vorbehalten: "Die Hölle selbst kann nicht wüten wie eine verschmähte Frau." Eben!

.

Platz 8 (7) "LOL - Laughing Out Loud"

Kinotrailer: "LOL"

Regie: Lisa Azuelos
Darsteller: Miley Cyrus, Douglas Booth, Ashley Greene

Nur so viel zu diesem Film: Vor vier Jahren gab es eine großartige, smarte, amüsante 21.-Jahrhundert-Version von "La Boum" namens "LOL", in der die grandiose Sophie Marceau die Mutter einer wilden Tochter spielte, die ihrer Vic in nichts nachstand. Weil der Film ein großer Erfolg war, hat Hollywood sich die Rechte gekauft und nachgedreht: mit Demi Moore als Mutter und Miley Cyrus als Tochter. Den Rest kann man sich denken. Und so kommt es leider auch.

.

Platz 7 (6) "Der Diktator"

Kinotrailer: "Der Diktator"

Regie: Larry Charles
Darsteller: Sacha Baron Cohen, Anna Faris, Ben Kingsley

Ein Volltreffer ist Sacha "Borat-Brüno" Baron Cohen mit seiner neuen Satire "Der Diktator" gelungen. Man möchte glauben, dass Charlie Chaplin, würde er noch leben, einen anderen Humor hätte, aber wahrscheinlich wäre er stolz auf seinen Landsmann, der als Kampfkomiker nach den mehr oder weniger gut versteckten Wunden dieser Gesellschaft sucht. In Zeiten von Bin Laden, Gadhafi, Assad hat der Brite sich das Klischee des arabischen Diktators gesucht und "Borat"-mäßig schmerzfrei bis in die unappetitlichste Ecke ausgeschlachtet. Als Herrscher von Wadija wird er vor die UN in New York zitiert, um sich für Terror, Mord und Korruption zu rechtfertigen. Und dann läuft alles ein bisschen anders als der grausame Landesvater Aladeen sich das vorgestellt hat. Er landet unerkannt in einem Bioladen, erfährt Wahrheiten über seine Dissidenten, und dann verliebt er sich auch noch. Als Anti-Chaplin zieht er gegen die Bigotterie der westlichen Welt ins Feld, ohne selbst auch nur einen Deut besser zu sein. Und deshalb hört keiner zu. Wie im richtigen Leben eben.

.

Platz 6 (5) "Hanni & Nanni 2"

Kinotrailer: "Hanni und Nanni 2"

Regie: Julia von Heinz
Darsteller: Jana Münster, Sophia Münster, Heino Ferch

Die berühmtesten Internatsschülerinnen der Welt sind zurück - und das der Zeit angemessen aufge-Biebert und -ge-Cyrust. Lindenhof wird Schauplatz von Entführungsplänen, erster Hormonwallungen und "härrrlischer" Wutanfälle der Französischlehrerin (Katharina Thalbach). Deren Neffe (mit Justin-Bieber-Welle) macht die Mädchen kirre, die eh schon völlig aus dem Häuschen sind, weil angeblich eine echte Prinzessin (mit Miley-Cyrus-Ego) zu ihnen stoßen soll. Während sich die Zwillingsschwestern Hanni und Nanni um die Ehe ihrer ewig streitenden Eltern sorgen, müssen sie auch noch erfahren, dass die Prinzessin gekidnappt werden soll. Wann soll man da noch Schularbeiten machen?

.

Platz 5 (3) "Street Dance 2 3D"

Kinotrailer: "Streetdance 2"

Regie: Max Giwa, Dania Pasquini
Darsteller: Sofia Boutella, George Sampson, Tom Conti

Vor vielen Jahren, in einem anderen Jahrtausend gab es einmal einen Film, der alle Jugendlichen tanzverrückt gemacht hat. Und der hieß "Fame". In einer Schule in New York ging es darum, zu singen, zu schauspielern und vor allem zu tanzen, um ein Star zu werden. Das war dramatisch, komisch, verschwitzt und unglaublich sexy. Jeder wollte damals wie Leroy oder Coco sein. Dieser 80er-Jahre-Version von "New York sucht den Superstar" folgten andere Tanz-Filme wie "Footloose", "Chorus Line" und "Flashdance". Und in dieser Tradition steht wohl auch die "Streetdance"-Reihe. Verstehen müssen über 30-Jährige diese filmbedingte Tanz-und-Liebes-Not der Jugendlichen nicht. Haben die Ü-30 in den 80ern ja auch nicht.

.

Platz 4 (4) "Chernobyl Diaries"

Kinotrailer: "Chernobyl Diaries"

Regie:Brad Parker
Darsteller: Jesse McCartney, Jonathan Sadowski, Olivia Dudley

2007 überrannte der Computerspiel-Programmierer Oren Peli das selbstverliebte Hollywood mit einem Kinokassensturm: Sein selbstgeschriebener, selbstgedrehter, selbstproduzierter Pseudo-Doku-Horror "Paranormal Activity" hatte in der Herstellung gerade mal 11.000 Dollar gekostet. Eingespielt hat die Dämonen-im-Reihenhaus-Geschichte fast 200 Millionen. Peli ist seitdem ein gemachter Mann mit Standleitung zu Steven Spielberg. "Paranormal Activity 5" ist in Arbeit, und ihm wird Geld hinterhergeworfen, damit das Publikum die Gänsehaut gar nicht erst los wird. Das hat er unter anderem in "Chernobyl Diaries" gesteckt. Die Umsetzung seines Drehbuches hat er allerdings Nachwuchsregisseur Bradley Parker überlassen: US-Touristen fahren zwecks Extremurlaub nach Tschernobyl und lassen sich die tote Zone zeigen. Als der Wagen des Touristenführers nicht anspringt, bemerken sie, dass sie nicht allein sind. Einen Überraschungserfolg kann man schlecht wiederholen. "Chernobyl Diaries" versucht es nicht einmal und wird zum klassischen Zombiehorrortrip. Aber die Idee war genial.

.

Platz 3 (2) "Snow White and the Huntsman"

Kinotrailer: "Snow White and the Huntsman"

Regie: Rupert Sanders
Darsteller: Kristen Stewart, Chris Hemsworth, Charlize Theron

Wir können auch anders, schreit dieser Film und erledigt mal eben die allgemein anerkannte Disney-Kuschelversion des Grimmschen Märchens "Schneewittchen". Zwar hat die Prinzessin immer noch Haut so weiß wie Schnee und Lippen so rot wie Blut, und die böse Stiefmutter hat immer noch ein Problem mit dem Spiegel, aber das war's denn auch schon mit der altbekannten Geschichte. Diese Prinzessin wird gefangen gehalten, vom perversen Bruder der Königin bedrängt, sie kämpft, sie schwitzt, sie blutet. Aber das größte und vor allem dankenswerte Novum dieses "Remakes" (ein Film, der den Titel als Neuerfindung wirklich mal verdient) ist die Rolle der Königin selbst. Erstmals seit 200 Jahren (1812 haben die Brüder Grimm die Volkssage aufgeschrieben) geht es darum, WARUM diese Frau so hasserfüllt Jagd auf Schneewittchen macht, warum sie so verzweifelt nach Schönheit lechzt, dass sie dafür über Leichen geht. Das macht diesen schon wegen der Effekte sehenswerten Film erstaunlich aktuell. Jugend und Aussehen als Machtwerkzeuge, als Waffe und Verteidigung. So grausam (und in diesem Film sieht man das auch) und gleichzeitig so tragisch war die Königin noch nie. Und Charlize Theron spielt das so fulminant, dass Kristen "Bella" Stewart fast ein bisschen verblasst. Aber eben nur fast. Denn zum Glück können wir auch anders!

.

Platz 2 (1) "Men in Black 3"

Kinotrailer: "Men in Black 3"

Regie: Barry Sonnenfeld
Darsteller: Will Smith, Tommy Lee Jones, Josh Brolin

Sie sind wieder da! Die coolsten Men in Black seit "Matrix". 15 Jahre nach Teil eins beglückt Regisseur Barry Sonnenfeld seine Fans mit der dritten Auflage der Will-Smith-auf-den-Leib-geschneiderten Unterhaltung und dem großartigsten seltsamen Paar seit Jack Lemmon und Walter Matthau: Smith und Tommy Lee Jones. Alien-Agent J (Smith) muss in die Vergangenheit reisen, um seinem Partner K (Jones) das Leben zu retten, weil ein schlecht gelaunter Außerirdischer namens Boris, das Tier, dem zwecks Ende der Welt ein schnelles Ableben wünscht. Die Inszenierung der Geschichte von einer Regierungsorganisation, die Aliens in Schach hält, die schon immer unter den Menschen auf der Erde weilen, während der Rest der Welt auf den Angriff von oben wartet, ist wie immer monumental aberwitzig, brachial laut, gespickt mit den seltsamsten Lebensformen und einfach irre komisch. "Men in Black 3" hält alle Versprechen, die diese erfolgreiche Kultreihe (Teil eins und zwei haben gut eine Milliarde Dollar eingespielt) je gegeben hat. Besser geht Popcornkino einfach nicht.

.

Platz 1 (-) "The Amazing Spider-Man"

Kinotrailer: "The Amazing Spider-Man"

Regie: Marc Webb
Darsteller: Andrew Garfield, Emma Stone, Ryan Ifans

Da ist er wieder. Fünf Jahre nach dem Ende der gefeierten "Spider-Man"-Trilogie mit Tobey Maguire im Spandexanzug wird der Spinnenmann neu aufgelegt. Und dem "menschlichsten" aller Superhelden ist tatsächlich noch etwas hinzuzufügen: Es geht auch kuscheliger! Nach dem Erfolg von "Twilight" ist die Kinowelt eben eine andere!
Lesen Sie die ausführliche "The Amazing Spider-Man"-Kritik hier

.

sal
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(