HOME

Neu im Kino: Wenn Disney Kopfkino wörtlich nimmt

Diese Woche hat einiges zu bieten: Disneys neues Meisterwerk "Alles steht Kopf". Einen brutalen, genialen Drogen-Thriller mit Emily Blunt. Und einen Film-Noir-Western über die deutsche Geschichte.

Von Sophie "Anger" Albers Ben Chamo

Alles steht Kopf

Szene aus "Alles steht Kopf": Im Kopf einer Elfjährigen streiten Angst, Wut und Abscheu um die Vorherrschaft


Wen Sie kennen könnten: Disneys Spielfreude

Die Geschichte in einem Satz: Die elfjährige Riley zieht um und findet das gar nicht gut, was zu auch pubertär bedingten Verstimmungen führt, die als Kämpfe zwischen den Gefühlen in ihrem Kopf zu beobachten sind.

Geschwister im Kinoversum: "Bolt"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Regisseur Pete Docter mal wieder etwas ganz Unerwartetes, Wundervolles gelungen ist. Lassen Sie sich überraschen - und Sie werden am Familientisch zukünftig etwas anders in die Runde gucken. 

Sicario

Emily Blunt im Drogenthriller "Sicario"


Wen Sie kennen könnten: Emily Blunt ("Young Victoria"), Josh Brolin ("Gangster Squad") und Benicio del Toro ("Die üblichen Verdächtigen")

Die Geschichte in einem Satz: FBI-Agentin Kate gerät zwischen die Fronten im Drogenkrieg zwischen den USA und Mexiko.

Geschwister im Kinoversum: "Savages"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie knallharte, brutale, schlaue Thriller mögen. Und Emily Blunt. Und Benicio del Toro. Und Josh Brolin natürlich.

A Royal Night - Ein königliches Vergnügen

Die Prinzessinnen Elizabeth und Margaret in "A Royal Night - Ein königliches Vergnügen"


Wen Sie kennen könnten: Elizabeth II. und Rupert Everett ("Brille mit Goldrand", "Hochzeit meines besten Freundes")

Die Geschichte in einem Satz: Großbritannien feiert den Sieg über Nazi-Deutschland, die Prinzessinnen Elizabeth und Margaret wollen unbedingt mitfeiern und dürfen für eine Nacht tatsächlich ganz "normal" sein.

Geschwister im Kinoversum: Audrey Hepburns Durchbruch "Ein Herz und eine Krone"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie Lust auf gutmütige, gutgelaunte, freundliche Unterhaltung haben - und einen Faible für Elizabeth II.

Der Staat gegen Fritz Bauer

Burghart Klaußner als hessischer Generalstaatsanwalt Fritz Bauer


Wen Sie kennen könnten: Burghart Klaußner ("Das weiße Band") und Ronald Zehrfeld ("Im Angesicht des Verbrechens")

Die Geschichte in einem Satz: Der hessische Generalstaatsanwalt tut alles, damit die deutsche Gesellschaft den Holocaust nicht einfach zu den Akten legt, was schon wieder seine eigene Existenz bedroht.

Geschwister im Kinoversum: "Im Labyrinth des Schweigens"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil dieser Film Noir-Western von einem Helden der deutschen Geschichte erzählt, den die meisten schon vergessen haben. 

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(