HOME

Nach "Veronica"-Hype: 6 Horrorfilme für Menschen, die kein Blut sehen können

Mit "Veronica" erlebt der Horrorfilm wieder ein Comeback. Doch was, wenn man kein Blut sehen kann, Geister nicht mag und sich nicht gern erschrecken lässt? Wir haben sechs Alternativen ohne plumpe Schockeffekte herausgesucht, die einem trotzdem den Schauer über den Rücken jagen.

Der Film "It Follows" ist einer der besten Gruselfilme der letzten Jahre

Der Film "It Follows" ist einer der besten Gruselfilme der letzten Jahre

Seit dem Netflix-Überraschungshit "Veronica" haben Horrorfilme wieder Hochkonjunktur. Doch während sich mancher gerne auf dem Sofa gruselt, sind andere totale Angsthasen, denen bei jedem Schocker vor Schreck fast das Glas aus der Hand fällt. Beim gemeinsamen Filmabend ist Streit deshalb vorprogrammiert.

Wir geben deshalb sechs Film-Tipps für all jene, die weder Blut sehen können, noch sich gerne erschrecken, aber trotzdem auf eine schaurige Stimmung nicht verzichten wollen. Wir verzichten an dieser Stelle auf Trailer oder sonstige Verweise, die zu viel über die Handlung der jeweiligen Filme verraten könnten.

The Invitation

Bei diesem Film handelt es sich eher um einen Psychothriller als um einen klassischen Horrorfilm. Das macht ihn aber nicht weniger spannend. Darum geht's: Will und seine Freundin Kira werden zu einer Dinnerparty seiner Ex-Frau im ehemaligen gemeinsamen Haus eingeladen. Doch schnell merkt man: Irgendetwas stimmt ganz und gar nicht. Mehr wollen wir an dieser Stelle nicht verraten, "The Invitation" ist einer jener Filme, über die man so wenig wissen sollte wie möglich. Obwohl der Film fast ausschließlich in einem Haus in den Hügeln von Los Angeles spielt, kann man die Anspannung der Charaktere förmlich spüren. Auf billige Schockeffekte wird dankenswerterweise verzichtet.

It Follows

Zugegeben: Die Grundstory von "It Follows" klingt banal, doch der Film ist einer der besten Gruselfilme der letzten Jahre. Nachdem die 19-jährige Jay mit einem Typen auf der Rückbank seines Autos Sex hat, überträgt er einen Fluch auf sie. Jay wird fortan langsam, aber stetig von einem übernatürlichen Wesen verfolgt, das sie umbringen will. Sollte ihm das gelingen, wendet sich das Wesen fortan wieder an denjenigen, der den Fluch ursprünglich weitergegeben hat. Der Titel "It Follows", "Es verfolgt", bringt die ganze Spannung auf den Punkt: Der ganze Film ist eine Dialektik aus Flucht und Verfolgung. Der Film selbst hat zwei, drei kleine Schockszenen, ansonsten ist er eher eine Hommage an klassische Horrorfilme der 70er, die mit schönen Sommeraufnahmen auch für Teenie tauglich gemacht wurde.

Das Spiel

Zwischen Gerald und seiner Frau Jessie läuft es in letzter Zeit nicht mehr so gut. Mit einem romantischen Kurztrip in die Wälder soll das Liebesleben wieder etwas Pep bekommen. Doch mitten im Liebesspiel - Jessie liegt mit Handschellen ans Bett gefesselt auf dem Bett - bekommt Gerald einen Herzinfarkt und stirbt auf ihr. Was soll sie tun? Wie kann sie sich befreien? Schließlich weiß keine Menschenseele, dass sie das Wochenende in der Hütte verbringen. Und hat das Paar nicht versehentlich die Haustür offengelassen …? Auch hier handelt es sich eher um einen Psychothriller mit Horrorelementen, die Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Roman von Gruselmeister Stephen King.

Get Out

"Get Out" ist einer der Horrorfilme mit Anspruch, die schockieren, ohne dass der Bluteimer überläuft. Es beginnt wie immer ganz harmlos. Der junge Afroamerikaner Chris lernt endlich die Eltern seiner weißen Freundin Rose kennen. Seine Nervosität legt sich erst, als er auf dem Familienanwesen mit offenen Armen begrüßt wird. Doch die eine oder andere Entdeckung verdeutlicht ihm schnell: Irgendetwas etwas ist faul bei der zu perfekten Familie. Der Film verzichtet auf die üblichen Hollywood-Schrecksequenzen, außerdem ist er nicht zu brutal. "Get Out" war einer der Anwärter auf den diesjährigen Oscar.

Don't Breathe

Eine Dreierclique bricht in das Haus eines alten, blinden Mannes ein, um ihn zu bestehlen. Leichte Beute, könnte man meinen. Was kann da schon schiefgehen? Wie zu erwarten eine Menge. "Don't Breathe" ist trotz - oder vielleicht gerade wegen - des kleinen Budgets sehr spannend gemacht und punktet mit einer düsteren Atmosphäre. Da eine der Hauptfiguren blind ist, steht diesmal die Geräuschkulisse im Mittelpunkt. Wenn es im Haus totenstill ist und nur der alte Dielenboden knarzt, hält man als Zuschauer selbst die Luft an.

10 Cloverfield Lane

Nach einem Autounfall erwacht die junge Michelle in einem Bunker des Überlebensexperten Howard (gespielt von John Goodman). Er behauptet, er habe sie vor dem sicheren Tod bewahrt, weil die Erde durch eine Katastrophe in einen unbewohnbaren Ort wandelt wurde. Doch warum verhält er sich so verdächtig? Dieser Film lebt über weite Strecken davon, den Zuschauer im Ungewissen zu lassen. Der Psychothriller mit Mystery-Elementen stammt aus der Feder von J.J.Abrams ("Star Wars: Das Erwachen der Macht", "Lost").

Themen in diesem Artikel