HOME

Promi-Parade bei den Filmfestspielen

Der Countdown um die Berlinale-Trophäen läuft

63. Berlinale

Hier kommt der Bär

Star-Parade bei der 63. Berlinale

Ein Hauch von Hollywood

"Die Wand" neu im Kino

Martina Gedeck ist gefangen im Alpenparadies

Kinostart "Die Wand"

Martina Gedeck spielt mit der Einsamkeit

Helen Mirren im Film "Hinter der Tür"

Der Besen und das Biest

"Halbe Hundert" in der ARD

Martina Gedeck hat Spaß an Liebesszenen

Ulrich Tukur im "Tatort"

TV-Kritik "Tatort"

Tukur zwischen Terror und Tumor

Von Carsten Heidböhmer

Ein Neuer zum 40. Jubiläum

Am Tatort mit Ulrich Tukur

Staraufgebot in Weimar

Mirren und Gedeck drehen "Hinter der Tür"

"Jud Süß - Film ohne Gewissen"

Grandiose Schauspieler stoßen an Geschmacksgrenzen

Die Bundespräsidentenwahl und Twitter

Die falschen Wahrsager aus dem Netz

Von Florian Güßgen

Deutsche Oscar-Hoffnungen

So viele Chancen gab's noch nie

Deutscher Film

Zwischen Hitler-Boom und RAF-Wahn

TV-Kritik "Anne Will"

Wenn der Zuschauer nix rafft

Von Carsten Heidböhmer

"Der Baader Meinhof Komplex"

Das letzte Gefecht der RAF

Von Stefan Schmitz

"Der Baader Meinhof Komplex"

Betretenes Schweigen nach RAF-Drama

Bayerischer Filmpreis

Weiß-blauer Glamour

"Ein Rezept zum Verlieben"

Bistro der Leidenschaften

"Der Baader Meinhof Komplex"

Moritz Bleibtreu als RAF-Terrorist

Die Medienkolumne

Bosheit kann im Film keine Hexe sein

"Cinema for Peace"

Sharon Stone bittet zur Kasse

Martina Gedeck

Keine Einladung zur Oscar-Feier

"The Good Shepherd"

Der Strippenzieher in Berlin

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(