HOME

Frankfurter Paulskirche: Sebastião Salgado nimmt Friedenspreis entgegen

Er ist Fotograf und Naturschützer: Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse wird Sebastião Salgado mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt.

Sebastião Salgado

Sebastião Salgado wird geehrt. Foto: Silas Stein/dpa

Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado erhält an diesem Sonntag in der Frankfurter Paulskirche den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Es werde ein Künstler ausgezeichnet, «der mit seinen Fotografien soziale Gerechtigkeit und Frieden fordert und der weltweit geführten Debatte um Natur- und Klimaschutz Dringlichkeit verleiht», hieß es zur Begründung. Die Laudatio auf den 75-Jährigen hält Autor und Filmregisseur Wim Wenders, der Salgado in dem oscarnominierten Dokumentarfilm «Das Salz der Erde» porträtierte.

Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wird seit 1950 vergeben. Im vergangenen Jahr ging sie an das Ehepaar Aleida und Jan Assmann. Die Verleihung wird live im ZDF übertragen.

Auf dem Frankfurter Messegelände geht am Sonntag zudem die 71. Frankfurter Buchmesse nach fünf Tagen zu Ende. Am zweiten und letzten Publikumstag der weltgrößten Bücherschau werden nochmals Zehntausende Besucher erwartet. Gastland in diesem Jahr war Norwegen. Im kommenden Jahr wird sich Kanada als Ehrengast präsentieren.

dpa