HOME

Gemeinschaftsprojekt: Neue Streaming-Plattform Joyn ist gestartet

Joyn ist am Start. Mit der neuen Plattform sind die Angebote von 55 TV-Sendern mit einer App zu nutzen. Und nicht nur das. Im Angebot sind auch eigenproduzierte Serien. «Jerks» gehört dazu.

Yardim & Ulmen

Fahri Yardim (l) und Christian Ulmen sind mit der Comedyserie «Jerks» bei Joyn mit dabei. Foto: Annette Riedl

ProSiebens neue senderübergreifende Streaming-Plattform Joyn ist am Start. Der Name ist Programm - er klingt wie das englische Wort join, was so viel wie mitmachen bedeutet. Und darum geht es auch: Bei Joyn haben sich eine Reihe unterschiedlicher Partner zusammengefunden.

Auf der neuen Plattform lässt sich so ab sofort ein umfangreiches Free-TV-Angebot nutzen. Unter anderen gehören die Sender von ProSiebenSat.1 und Discovery dazu sowie Programme von ARD und ZDF, Phoenix, 3sat, Arte, Viacom, Welt und Sport1. Insgesamt sind bisher 55 Live-TV-Sender beteiligt. «Inhalt ist, was so eine Plattform zum Leben erweckt», sagte Joyn-Geschäftsführerin Katja Hofem beim «Launch-Event» am Dienstagabend in Berlin. «Die Pipeline ist gut gefüllt.»

Zu sehen sind bei Joyn auch eigenproduzierte Serien. Den Angaben zufolge stehen außerdem bereits mehr als 40 Fernsehformate wie «Grey's Anatomy» als Preview zur Verfügung. Zusätzlich bietet Joyn viele Sendungen nach ihrer Ausstrahlung 30 Tage lang in der Mediathek auf Abruf an. Premiere bei Joyn hat zum Start der Plattform die dritte Staffel der Serie «Jerks» mit Christian Ulmen und Fahri Yardim in den Hauptrollen.

Als Gaststars sind diesmal unter anderem TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf, «Babylon Berlin»-Star Volker Bruch sowie die Sängerin und Schauspielerin Jasmin Wagner - auch bekannt als Blümchen - dabei. Wöchentlich sollen zwei «Jerks»-Folgen zur Verfügung stehen. Ebenfalls bereits bei Joyn zu sehen ist die Sat.1-Comedy «Die Läusemutter». Daneben bietet Joyn sogenannte Themen-Channels etwa für Auto- oder Food-Interessierte.

Die Nutzung der Inhalte ist kostenfrei. Ein kostenpflichtiges Premium-Angebot unter anderem mit den Inhalten des Streamingdienstes Maxdome, Serien und exklusivem Sport-Content soll im Winter starten. Der genaue Zeitpunkt steht Joyn zufolge noch nicht fest. Im Winter sollen dann auch die Serien «Check Check» mit Klaas Heufer-Umlauf und «Frau Jordan stellt gleich» mit Katrin Bauerfeind als Gleichstellungsbeauftragter bei Joyn zur Verfügung stehen, die exklusiv für das Premium-Angebot produziert wurden.

Joyn lässt sich im Web, über Smart-TV oder per Smarthphone nutzen. Die App gab es bereits eine Zeit lang als Beta-Version. Die Joyn GmbH ist ein Joint Venture von ProSiebenSat.1 und Discovery zu gleichen Anteilen. Bis zum Winter sollen weitere Features und Inhalte hinzukommen, wie Joyn ankündigte. Dazu gehören unter anderem die Inhalte des Streamingdienstes Maxdome.

dpa
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(