HOME

Netflix-Serie: "House of Cards": Rückkehr von Claire Underwood steht bald bevor

Claire Underwood ist zurück: Netflix hat Bilder von der US-Präsidentin veröffentlicht, die in der letzten Staffel "House of Cards" regiert.

Robin Wright als Claire Underwood in Staffel 6 von "House of Cards"

Robin Wright als Claire Underwood in Staffel 6 von "House of Cards"

Claire Underwood ist wieder da! Netflix hat nun einen weiteren Einblick in die letzte Staffel von " " gegeben. Zudem bestätigte der Streamingdienst, dass die Erfolgsserie noch 2018 weitergeht. Auf neuen Bildern ist die von Robin Wright (52) gespielte Claire zu sehen, die in den kommenden Folgen die Präsidentin der Vereinigten Staaten ist, ihr Ehemann Frank (Kevin Spacey) war zuvor zurückgetreten.

So geht es bei "House of Cards" weiter

Spacey sollte eigentlich in der Serie weiter dabei sein. Der Schauspieler wurde allerdings im Herbst gefeuert: Ihm werden sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Auf den neuen Fotos ist , nun die einzige Hauptdarstellerin, im Oval Office zu sehen. Greg Kinnear und Diane Lane sowie Cody Fern sind ebenfalls in der sechsten Staffel mit an Bord, neben Michael Kelly, Jayne Atkinson, Patricia Clarkson, Constance Zimmer, Derek Cecil, Campbell Scott und Boris McGiver.

Wie die Rolle des Frank Underwood aus der Show verschwindet, ist noch unklar. Lange müssen die Fans allerdings nicht mehr warten, um zu erfahren, wie es bei "House of Cards" weitergeht. Vor wenigen Wochen hatte Netflix bereits einen Teaser zur finalen Staffel veröffentlicht. Darin konnten die Zuschauer einen kurzen Blick auf die neue Präsidentin werfen. Im Oval Office erklärt Claire Underwood darin: "Wir fangen gerade erst an."

"Master of None": Bei dieser Serie kannst du dich schlapplachen, aber auch die ein oder andere Träne vergießen
Serie  Master of None auf Netflix  Die perfekte Comedy-Serie für Jahrtausender. Dev (Aziz Ansari) versucht sich in New York als Schauspieler und ist zusätzlich auf der Suche nach der Liebe. Klingt erstmal kitschig, ist aber alles andere als das. Zusammen mit seinen engsten Freunden Arnold (Eric Wareheim) und Denise (Lena Waithe) hat er die amüsantesten Gespräche und manchmal auch den realsten Real-Talk. Das Schöne daran ist, dass man sich immer wieder mit den Protagonisten identifizieren kann. Von unangenehmen Tinder-Dates bis zum saucoolen Abrocken auf einem Konzert.   Für Fans von: Brooklyn 99, Archer, guten Komödien und New York  Wann gucken? Schnapp dir jemanden, der den gleichen Humor hat wie du, nehmt euch den Abend nichts anderes vor und guckt die bislang nur zwei Staffeln in einer Nacht durch.  Binge Faktor: ♥♥♥♥♥ Von Minute eins an hat dich Master of None in seinen Bann gezogen, und nach der zehnten Folge aufhören, geht nun mal nicht.

Serie

Master of None auf Netflix

Die perfekte Comedy-Serie für Jahrtausender. Dev (Aziz Ansari) versucht sich in New York als Schauspieler und ist zusätzlich auf der Suche nach der Liebe. Klingt erstmal kitschig, ist aber alles andere als das. Zusammen mit seinen engsten Freunden Arnold (Eric Wareheim) und Denise (Lena Waithe) hat er die amüsantesten Gespräche und manchmal auch den realsten Real-Talk. Das Schöne daran ist, dass man sich immer wieder mit den Protagonisten identifizieren kann. Von unangenehmen Tinder-Dates bis zum saucoolen Abrocken auf einem Konzert. 

Für Fans von: Brooklyn 99, Archer, guten Komödien und New York

Wann gucken? Schnapp dir jemanden, der den gleichen Humor hat wie du, nehmt euch den Abend nichts anderes vor und guckt die bislang nur zwei Staffeln in einer Nacht durch.

Binge Faktor: ♥♥♥♥♥ Von Minute eins an hat dich Master of None in seinen Bann gezogen, und nach der zehnten Folge aufhören, geht nun mal nicht.

Picture Alliance
SpotOnNews