HOME

Cartoons von Til Mette: Ergebnisse der UK-Wahl: Die Great Britannia ist gesunken

Seit 1995 zeichnet er exklusiv für den stern und die Leser lieben ihn: Til Mette befasst sich jede Woche mit gesellschaftlichen und politischen Themen. Hier ist eine Auswahl seiner Cartoons.

Til Mette

Gotthard-Tilmann Mette, besser bekannt als Til Mette, wird 1956 in Bielefeld geboren und fängt bereits als Schüler an, Karikaturen zu zeichnen. Von 1980 bis 1986 studiert er Lehramt für Kunst und Geschichte in Bremen. Bereits zu dieser Zeit erscheinen seine Zeichnungen in der "Süddeutschen Zeitung" und der "Frankfurter Rundschau". 1985 gehört er zu den Mitbegründern der "taz" Bremen, in der regelmäßig seine Cartoons gedruckt werden. 1991 erscheint sein erstes Cartoon-Buch bei Lapan, weitere Bücher folgen. 1992 geht er mit seiner Frau, einer promovierten Mathematikerin, in die USA , wo sie zunächst in New York, später in New Jersey leben. Veröffentlichungen unter anderem im englischen "Punch" und in der amerikanischen "Funny Times".

Seit 1995 zeichnet er exklusiv für den stern. Seit Mitte des Jahres 2006 lebt Til Mette mit der inzwischen auf vier Personen angewachsenen Familie wieder in Deutschland. Als neue Heimat hat er sich Hamburg ausgesucht.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.