HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Freitag

Die "Chefin" (ZDF) sucht einen Vergewaltiger und bei "Lewis" (ZDFneo) ist ein legendäres Buch der Grund für einen Mord. Später beschäftigt ein abgetrennter Finger die Bremer "Tatort"-Kommissare (Das Erste).

"Die Chefin: Albtraum": Vera Lanz (Katharina Böhm, M.) und Trompeter (Stefan Rudolf, l.) fühlen Marcel Richter (Andreas Patton

"Die Chefin: Albtraum": Vera Lanz (Katharina Böhm, M.) und Trompeter (Stefan Rudolf, l.) fühlen Marcel Richter (Andreas Patton) auf den Zahn

20:15 Uhr, ZDF, Die Chefin: Albtraum

Der Abend in der Bar endet für Heike Steinbeck (Nicole Marischka) traumatisch. In einer Unterführung wird sie Opfer einer Vergewaltigung. Eine junge Frau hilft Heike und bezahlt ihren Mut mit dem Leben. Die auffälligen Tatmerkmale führen Vera (Katharina Böhm) und ihre Kollegen zu einem bekannten Sexualstraftäter: Marcel Richter (Andreas Patton), seit Kurzem nach zehnjähriger Haft wegen Vergewaltigung entlassen. Trotz Alibi scheint Richter verdächtig. Zum Schutz nimmt Vera Heike bei sich auf.

20:15 Uhr, arte, Kommissar Marthaler: Ein allzu schönes Mädchen

Unter einer Autobahnbrücke wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Der Ermordete stand kurz vor seiner Hochzeit. Kommissar Marthaler (Matthias Koeberlin) muss der wartenden Hochzeitsgesellschaft und der verzweifelten Braut die Schreckensnachricht überbringen. Kurze Zeit später wird in einem nahe gelegenen Baggersee eine zweite männliche Leiche geborgen. Beide Männer wurden auf bestialische Weise umgebracht: Der Täter muss mit großer Gewalt auf seine Opfer eingestochen haben

20:15 Uhr, ZDFneo, Lewis: Das Rätsel des Genies

Während einer Exkursion in den Wald von Roak Wood entdeckt eine Gruppe von Pflanzenliebhabern eine unlängst dort vergrabene Leiche. Die junge Gärtnerin Liv Nash (Nadine Lewington), die im Botanischen Garten angestellt ist, kennt das Opfer flüchtig. Es handelt sich um den Wissenschaftler Professor Murray Hawes. Bei ihren Ermittlungen stoßen Inspektor Lewis (Kevin Whately) und sein Kollege Sergeant Hathaway (Laurence Fox) auf einige Rätsel. Professor Hawes hatte es sich offenbar zum Ziel gesetzt, das Geheimnis um das legendäre Buch "Die Jagd nach dem Schnark" von Lewis Carroll zu ergründen.

21:15 Uhr, ZDF, Letzte Spur Berlin: Ausgeträumt

Kurz vor ihrem Auftritt bei der Castingshow "Win the stage" verschwindet die 15-jährige Belle spurlos. Das begabte, ernsthafte Mädchen gilt als Favoritin. Das Team der Vermisstenstelle trifft in der Scheinwelt der Show auf den manipulativen Erfolgsproduzenten Johann van Beut (Jan Henrik Stahlberg) sowie Belles Konkurrenten Kim (Nicole Mercedes Müller) und Luc (Simon Käser), die alle mit Belles Verschwinden zu tun haben könnten.

21:45 Uhr, ZDFneo, Lewis: Heimliche Spiele

Die 18-jährige Jessica Lake vertritt kurzfristig ihre Freundin Yasmin bei einem Babysitting-Job. Das Ehepaar Addams verbringt das Wochenende bei Nicks Chef Tom Garland (Gary Kemp) und dessen Frau Davina. Als die Addams zurückkehren, finden sie das Kind unversehrt, Jessica aber ist tot. Sie wurde erdrosselt und nach ihrem Tod im Bondage-Stil ans Bett gefesselt. Inspektor Lewis (Kevin Whately) kann zunächst nicht ausschließen, dass Jessica das Opfer einer Verwechslung geworden ist, denn eigentlich war ihre Freundin Yasmin für das Babysitting vorgesehen.

22:00 Uhr, Das Erste, Tatort: Zurück ins Licht

Ein abgetrennter Finger und ein Auto mit Blutspuren: Das ist alles, was die Bremer Kommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) in einem Parkhaus vorfinden. Der Besitzer des Autos ist der ehemalige Chef eines Pharmahandels. Nach Angaben seiner Frau Judith Bergener (Victoria Fleer) hat er sich vor Monaten abgesetzt - kurz danach ging sein Unternehmen pleite. Die Letzte, die mit ihm Kontakt hatte, war die erfolgshungrige Pharmareferentin Maria Voss (Nadeshda Brennicke). Sie will um jeden Preis "Zurück ins Licht". Stedefreund kommt ihr dabei näher, als Lürsen und der BKA-Kollegin Linda Selb (Luise Wolfram) lieb ist.

SpotOnNews
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.