VG-Wort Pixel

Streetart mal anders Erstes 3-D-Unterwasser-Graffiti aus Korallen: Berliner Sprayer in Indonesien

Das ist das "weltweit erste Unterwasser-3-D-Korallen-Graffiti". Der ungewöhnliche Schriftzug ist das Werk der Berliner Graffiti-Gruppe "1UP". In Zusammenarbeit mit der Non-Profit-Organisation "Coral Guardian" wollen die Sprayer auf das Korallensterben aufmerksam machen. Laut „NABU“ sterben weltweit immer mehr Korallenriffe – und das in einem Tempo, das sogar die Zerstörung der Regenwälder einholt. Klimawandel, Tauchtourismus, Meerwasserverschmutzung und Überfischung seien verantwortlich für das Schwinden der Riffe. Der Unterwasser-Schriftzug ist ein künstliches Riff. Die Basis bildet ein Metallgerüst. Das künstliche Riff befindet sich vor Nusa Penida, einer Insel südöstlich von Bali. Auf Instagram veröffentlichen die Sprayer Bilder der Entstehung. Doch die Gruppe ist nicht unumstritten. 2017 berichtet die "Berliner-Zeitung", dass sich bereits über 300 Strafanzeigen gegen die Sprayer angehäuft hätten. Häufige Vorwürfe: Vandalismus und Sachbeschädigung. Das "Korallen-Graffiti" wird den Sprayern wohl keine Anzeige einbringen. Wahrscheinlich ist es weltweit sogar das erste Graffiti, das unter Naturschutz steht.
Mehr
In Indonesien trifft Graffiti auf Naturschutz – die Berliner Graffiti-Gruppe "1UP" veröffentlicht auf Instagram Bilder des "weltweit ersten Unterwasser-3-D-Korallen-Graffitis".

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker