VG-Wort Pixel

Nottingham Neues Kunstwerk aufgetaucht: Banksy gibt Englands Corona-Hotspot etwas Hoffnung

Sehen Sie im Video: Streetart-Künstler Banksy nutzt altes Fahrrad für sein neues Kunstwerk.


Banksy hat wieder zugeschlagen. Dieses Mal mitten in England, in Nottingham. Das Kunstwerk zeigt ein Mädchen, das ein Fahrradrad als Hula-Hoop-Reifen nutzt. Und diese Szene wurde von Banksy auf eine Mauer gesprüht, vor der ein altes Mountainbike liegt, dem ein Rad fehlt. Der Streetartkünstler Banksy nutzt oft ein ironisches Zusammenspiel zwischen seinen Werken und der Umwelt, in der sie realisiert werden. Bisher hat er es geschafft anonym zu bleiben. Aber sobald ein neues Kunstwerk von ihm entsteht, sorgt es für viel Aufmerksamkeit. Vermutlich auch, weil auf Auktionen die Preise für seine Werke in Millionenhöhe gehen. Seine jüngsten Arbeiten beschäftigten sich mit der Corona-Pandemie sowie der Black-Lives-Matter-Bewegung.
Mehr
Street-Art-Künstler Banksy hat wieder zugeschlagen. Sein neuestes Kunstwerk prangt an der Wand eines Beauty-Salons in Nottingham – der Stadt, die in England aktuell am schlimmsten vom Coronavirus betroffen ist.

Die Menschen in Nottingham haben es gerade schwer: Mit 164,1 Infektionen pro 100.000 Einwohner ist die Stadt in den East Midlands der Corona-Hotspot schlechthin in England. In Folge dessen wurden die Maßnahmen verschärft, es dürfen sich nicht mehr verschiedene Haushalte in geschlossenen Räumen treffen.

In dieser schwierigen Lage gibt es nun einen kleinen Lichtblick. Ein Graffito an einem Haus erwärmt die Herzen der Bewohner: Es zeigt ein Mädchen, das ausgelassen mit einem Hulla-Hoop-Reifen spielt. Davor liegt ein Fahrrad, dem ein Reifen fehlt. Mittlerweile ist auch klar, wer hinter dem Kunstwerk steckt – Banksy höchstpersönlich. Der weltberühmte Street-Art-Künstler bekannte sich dazu, indem er ein Bild auf seiner Instagram-Seite postete. Kommentarlos, doch die Botschaft war eindeutig.

Banksy in Nottingham – das ist kein Zufall

Es dürfte kein Zufall sein, dass das neue Banksy-Werk gerade jetzt gerade in Nottingham auftaucht. Auch der Ort ist mit Bedacht gewählt: Das Haus liegt in der Nähe der Universität von Nottingham, wo es vor kurzem einen großen Corona-Ausbruch gab. Laut "Sky News" gibt es an der Universität aktuell mehr als tausend aktive Corona-Fälle.

In diese Situation bringt Banksy mit seinem neuesten Kunstwerk etwas Ablenkung und Hoffnung. "Dieses wunderschöne Stück wird die Herzen der Einwohner von Nottingham erheben. Danke, Banksy", schrieb ein Mitarbeiter der Universität auf Twitter. Auch andere Bürger äußerten sich begeistert und dankbar. "Die vergangenen Wochen waren hart. Zu wissen, dass wir einen echten Banksy in unseren Straßen haben, ist genau die Aufmunterung, die die Menschen in Nottingham brauchen", twitterte eine Frau aus Nottingham. Zuvor war gerätselt worden, wer für das Graffito verantwortlich ist. "Es musste einfach Banksy sein", kommentierte ein Follower den Instagram-Post des Künstlers.

Quellen: Banksy auf Instagram / "Sky News"

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker