HOME

Medienpreis: Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Baden-Baden legt den roten Teppich aus: Die Kurstadt im Schwarzwald ist erstmals Ausrichter des Medienpreises Bambi. Die Rehkitz-Trophäe geht diesmal unter anderem an die belgische Königin und an Sängerin Sarah Connor. Weitere Prominente hoffen noch.

Bambi

Baden-Baden ist mit Bambis gepflastert. Auch vor dem Kurhaus hat das goldene Rehkitz ein Plätzchen gefunden. Foto: Uli Deck/dpa

Nach sechs Jahren in Berlin wird der Medienpreis Bambi erstmals in seiner Geschichte in Baden-Baden verliehen. Als Kulisse der diesjährigen Preisverleihung dient das Festspielhaus der überregional bekannten Kurstadt im Schwarzwald.

Vor dem Opernhaus werde für die Bambi-Gala an diesem Donnerstag (21. November) ein rund 40 Meter roter Teppich ausgelegt, sagte eine Sprecherin von Hubert Burda Media - dem Gastgeber des Abends. Es ist die 71. Ausgabe der jährlichen Bambi-Verleihung. Bambis gehen in verschiedenen Kategorien an prominente Musiker, Sportler, Schauspieler und andere Preisträger. Die Gala wird am Donnerstag, 20.15 Uhr, live im Ersten übertragen.

Einige Preisträger sind bereits bekannt: Den Wohltätigkeits-Bambi erhält die belgische Königin Mathilde (46), weil sie sich nach Angaben der Preisstifter weltweit für Kinder engagiert und gegen Cyber-Mobbing kämpft. Sarah Connor (39) wird mit einem Bambi in der Kategorie Musik National ausgezeichnet. Nach Überzeugung der Jury ist die Sängerin ein «Kraftwerk mit Herz und Power ohne Ende».

Die Rapperin und Influencerin Shirin David (24) wird in der Kategorie Shootingstar gewürdigt. Burda lobt damit den «kometenhaften Aufstieg des Social-Media-Superstars» und Davids «besonderes Gespür für Inhalte, die junge Leute begeistern». Der Leichtathlet Niklas Kaul (21) und der Schwimmer Florian Wellbrock (22) nehmen den Preis gemeinsam in der Kategorie Sport entgegen.

Bambi ist nach Angaben der Organisatoren der traditionsreichste deutsche Medienpreis. Der Verlag Burda («Bunte», «Focus») verleiht die Rehkitz-Trophäe jährlich seit 1948. Weitere diesjährige Preisträger sollen noch bekanntgegeben werden.

In den nationalen Film- und Fernsehkategorien stehen die Gewinner vorab noch nicht fest. Eine Jury entscheidet, wer am Ende die goldenen Rehe bekommt. Nominiert sind den Angaben zufolge unter anderem bekannte deutsche Schauspieler wie Uwe Ochsenknecht, Alexandra Maria Lara, Jella Haase, Luise Heyer und Bjarne Mädel.

Die Musiker Lena Meyer-Landrut, Nico Santos und Max Giesinger konkurrieren um den diesjährigen Publikumspreis. Entschieden ist noch nichts: Fans können online oder per Telefon abstimmen, wer die Trophäe in Form eines goldenen Rehs mit nach Hause nehmen darf.

dpa