HOME

Podcast MONO: Wie ein Autist mit einer unglaublichen Begabung Karriere macht

Martin Busley ist fasziniert vom Nah- und Fernverkehr. Durchgetaktet, perfekt aufeinander abgestimmt. Busleys Alltag dagegen ist aus der Sicht mancher Menschen alles andere als perfekt: Er hat das Asperger-Syndrom. Wie er trotzdem Karriere macht, erzählt er in einer neuen Folge des Podcasts "Mono". 

Mono Martin Bulsey

Martin Bulsey liebt Linienpläne

Martin Busley hat eine besondere Begabung: Er kann Netzpläne analysieren, Abfahrtszeiten verinnerlichen und Anschlussverbindungen nachvollziehen. Wenn er von seinen minutiös durchgeplanten Zugreisen quer durch Deutschland erzählt, fangen Busleys Augen an zu leuchten. In seinem Privat- und Berufsleben fehlte Busley hingegen lange die Orientierung. Denn Busley leidet am Asperger Syndrom, einer Autismusform, bei der Sinnesreize anders verarbeitet werden, wodurch die Betroffenen oftmals spezielle Interessen und Abneigung entwickeln.

In der Schule und an der Uni eckte Busley an, erntete Unverständnis - und wusste lange Zeit nicht, wieso. In MONO, dem Podcast von Deezer in Kooperation mit , erzählt er von seinem ungewöhnlichen Alltag.

Und das sagen die Autoren über die Folge:

"Kennengelernt haben wir Martin über Steffi Lawitzke von der SAP. Sie leitet das dortige Autismus-Programm und sitzt das gesamte Interview als Unterstützung für Martin mit am Tisch. Im Sitz des größten deutschen Softwarekonzerns arbeiten neben Martin noch ein Dutzend weiterer Autisten. Sie verwalten Software, knacken Codes, finden in mühsamster Kleinarbeit den Fehler im Skript. Über seinen Selbstfindungsprozess und den ungewöhnlichen Weg zu einem glücklichen Berufsleben erzählt Martin Busley in der vierten Folge von Mono – Meine Geschichte."

Autoren: Jan Karon und Tassilo Hummel

Sounddesign: Erhan Kobak

Alle Infos zu den Autoren und der Idee hinter dem Podcast gibt's hier:

Den Podcast finden Sie übrigens auch auf deezer und ITunes

Themen in diesem Artikel