HOME

ABBA-Hits: Cher nennt ihr neues Album «Dancing Queen»

Als Schauspielerin war Cher im neuen «Mamma Mia»-Film dabei. Und legt bald ein ganzes Album mit ABBA-Songs vor.

Cher

US-Sängerin und Schauspielerin Cher liebt dei Songs von ABBA. Foto: Carmen Jaspersen

Die amerikanische Sängerin Cher (72) hat nun Einzelheiten über ihre musikalische Hommage an die schwedische Band ABBA bekannt gegeben. Ihr bereits im Juli angekündigtes Cover-Album von ABBA-Hits wird «Dancing Queen» heißen.

Das Album soll am 28. September erscheinen, wie Cher auf ihrer Website mitteilte. Sie lieferte auch eine Video-Kostprobe zu dem Song «Gimme! Gimme! Gimme!».

Inspiriert wurde sie durch ihre Rolle als Ruby in dem Musicalfilm « 2: Here We Go Again». Das Album enthält zehn Cover-Songs, darunter auch beliebte Titel wie «The Name Of The Game», «SOS», «Waterloo», «Fernando» und «The Winner Takes It All».

Pop-Diva Cher hatte in ihrer langen Karriere mit Titeln wie «Believe», «If I Could Turn Back Time», «Half Breed» und «I Got You Babe» großen Erfolg. Derzeit steht sie in einer eigenen Show in Las Vegas auf der Bühne. Im Dezember soll Cher zusammen mit anderen Künstlern die diesjährigen Auszeichnungen des renommierten Washingtoner Kennedy Center erhalten.

dpa
Themen in diesem Artikel
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo