HOME

Star-Geiger: David Garrett sagt weitere Konzerte ab

Wenn David Garrett auf der Bühne steht, ist das Spektakel groß - und seine Bewegungen sind es auch. Mit seiner jüngsten Verletzung allerdings, ist das Herumwirbeln schwierig geworden. Der Star-Geiger sah sich gezwungen, weitere Konzerte abzusagen. 

David Garrett während eines Auftritts bei der 23. Jose Carreras Benefiz Gala in München

Da war sein Rücken noch in Ordnung: David Garrett spielte im Dezember bei der 23. Jose Carreras Benefiz Gala in München

Picture Alliance / DPA

Fans von Geigen-Virtuose David Garrett müssen jetzt ganz stark sein. Die gute Nachricht: "Es geht mir schon etwas besser." Die schlechte: "Aber leider dauert der Heilungsprozess doch länger als erwartet." Mit diesen Worten beginnt Garrett seinen neuesten Post auf Facebook. Seit Ende Januar macht dem Musiker ein Bandscheibenvorfall zu schaffen. Zahlreiche Konzerte wurden bereits abgesagt, jetzt folgen weitere.

Diese David-Garrett-Konzerte fallen aus

Wie das Management kürzlich mitteilen ließ, müssen die folgenden Shows ohne stattfinden:

  • Interlaken (7./8. April) 
  • Moskau (14. April)
  • Wien (20./22. April)
  • Israel (25. April bis 6. Mai)

Ganze zwei Monate muss der 37-Jährige also mindestens noch pausieren. Wie es bereits bei den vergangenen Veranstaltungen der Fall war, soll erneut ein Großteil der anstehenden Konzerte von Musikerkollegen Garretts übernommen werden.

In Interlaken wird der Star-Geiger demnach durch Solistin Elli Choi vertreten. Emmanuel Tjeknavorian springt in Wien ein und Akiko Suwanai sowie Michael Barenboim spielen in Israel. Das Konzert in entfällt.


sve / SpotOnNews
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo