VG-Wort Pixel

Corona-Konzerte "Musiklieferdienst" lässt Treppenhäuser erklingen – und das sogar für lau

Sehen Sie im Video: "Musiklieferdienst" lässt Treppenhäuser erklingen – und das sogar für lau.




Liebhaber klassischer Musik müssen in Frankfurt trotz Corona-geschlossener Konzertsäle nicht ganz verzweifeln: In der Mainmetropole kann man sich nicht nur Essen liefern lassen - dort kann man auch eine kleine Hausmusik bestellen. Mitglieder der Frankfurter Kammerphilharmonie spielen in den Treppenhäusern - natürlich unter Einhaltung der Corona-Schutzbestimmungen. Mit dabei ist die Cellistin Sylvia Demgenski: "Für uns ist das einfach schön zu spielen wieder, für Menschen. Und das ist ja irgendwie das Schöne und Absurde an dem Konzept, dass man das macht wegen der Maßnahmen, um Abstand zu halten, und doch so viel näher ist als im normalen Konzertsaal. Und das macht es halt besonders schön für uns." Die Konzerte dauern zwischen 7 und 10 Minuten und sind kostenlos, Spenden sind willkommen. Und die Anwohner sind begeistert: "Ich fand es ganz toll. Das ist genau das, was uns so fehlt während dieser Corona-Zeit. Wir sind seit einem Jahr in keinem Konzert mehr gewesen, kein Theater, keine Oper. Und das war jetzt ganz, ganz schön und beglückend. Vielen Dank." "Und zum einen bei uns vor der Haustür sind im Sommer eigentlich immer Straßenmusik-Konzerte, das ist das eine. Und ansonsten sind wir, meine Frau und ich, letzten Sommer einmal durch Bockenheim spaziert und wir sind da über die Kammerphilharmonie Nachbarschaftskonzerte gestolpert. Und da dachten wir uns, wenn das so ist, dass wir die hier bestellen können, das machen wir doch glatt." Die Online-Buchungsseite für die Konzerte listet bis Ende März nur noch wenige Termine auf. Und die sind sicher schnell vergeben.
Mehr
In Frankfurt spielen Kammermusiker Mini-Hauskonzerte. Die kann man problemlos in den Hausflur bestellen – natürlich unter Einhaltung der Corona-Schutzbestimmungen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker